• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Ölwechsel bei 1000 km

roccer

Stammuser
Hab heute meinen T-Roc beim Händler abgeholt. Bin ihn jetzt zum ersten Mal gefahren. Fährt echt super. Hatte vorher einen Golf 7 2.0 TDI mit DSG. Der T-Roc 2.0 TSI fährt besser (auch wenn ich mich noch zurück halte, er hatte erst 18 km gelaufen). Die Ausstattung ist super. Bin echt begeistert.

Und gleich eine Frage. Mein Händler hat gemeint, dass ich bei 1000 km einen Ölwechsel machen kann, aber nicht muss. Ist ja leider kein Serviceheft mehr dabei. Beim Golf Diesel war es damals Pflicht. Wie seht ihr das?

3C9097C1-7E99-4D53-A7AE-748EEB9216F6.jpeg
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Super Auto :like:
Das mit dem Ölwechsel , nach 1000-1500 km, habe ich früher so gehandhabt .
Ich machte es bei den letzten nicht mehr.
Wichtiger ist, die Einfahrphase exakt einzuhalten und den T-Roc langsam ans Limit heran zu führen.
Sei behutsam, darauf no oans :beer:
 

roccer

Stammuser
Beim Golf 7 hat der Händler gemeint, dass ich die Garantie verliere, wenn ich keinen Ölwechsel bei 1000 km machen lasse. War vielleicht beim Diesel anders.
 

vroc

Gehört zum Inventar
Das glaube ich nicht. Es gibt zwar kein Papierserviceheft aber ein Serviceplan kann man online fuer jedes Fahrzeug sehen. Da steht mit 1000km bei keinem so.
 

Roco57

Autoflüsterer
Ist nur eine Empfehlung vom Händler, hatte ich auch! Ist aber keine Pflicht. Es wird eh im Display angezeigt wann Inspektion und oder Ölwechsel gemacht werden muss. Das ist von vielen Parametern abhängig (z.B. viel Kurzstrecke usw.)
 

bastian

Lebt hier
Eine Empfehlung, ja nee is klar.
Wenn der Hersteller eine solche Empfehlung nicht gibt, warum dann Händler? Weiß er es besser?

Ich will leichten Druck dir gegenüber aufbauen und hat es ja auch schon geschafft. Zumindest denkst du über einen ÖW nach und diskutiert hier darüber.

Ich würde keinen machen lassen.
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Wie schon einmal zu dem Thema gesagt, wäre es nötig, stünde es im Wartungsplan.
Viel Kurzstrecke/ hohe Belastung - viel Ölwechsel, dazu gibt es die Sensorik. Die flexiblen Wartungsintervalle gibt es nicht weltweit, das hat schon seine Gründe.

Wenn ein (VW-)Händler einen Ölwechsel mit Verlust der Garantie bewirbt, würde ICH mit seinem Namen bei VW nachfragen.
 

vroc

Gehört zum Inventar
Ist nur eine Empfehlung vom Händler, hatte ich auch!
Also die VW/Audi Händler die ich darauf angesprochen habe mir Ölwechsel vor Anzeige zu machen haben auf mich immer komisch geschaut.
Ich bekam immer gleiche Antwort: immer solange fahren bis die Anzeige kommt, also danach und nie davor.
 

Werner263

Dauergast
Ich habe den Ölwechsel auch nach
Hab heute meinen T-Roc beim Händler abgeholt. Bin ihn jetzt zum ersten Mal gefahren. Fährt echt super. Hatte vorher einen Golf 7 2.0 TDI mit DSG. Der T-Roc 2.0 TSI fährt besser (auch wenn ich mich noch zurück halte, er hatte erst 18 km gelaufen). Die Ausstattung ist super. Bin echt begeistert.

Und gleich eine Frage. Mein Händler hat gemeint, dass ich bei 1000 km einen Ölwechsel machen kann, aber nicht muss. Ist ja leider kein Serviceheft mehr dabei. Beim Golf Diesel war es damals Pflicht. Wie seht ihr das?
Hallo @roccer ,

ich habe den Ölwechsel nach 3.000 Km machen lassen, auch wenn dieser nicht notwendig ist.
Aber Aufpassen! Der Ölwechsel hat mich bei meinem Freundlichen sage und schreibe (und du liest richtig!) € 326 gekostet!
Bin ja fast ohnmächtig geworden. Die Dame an der Info hat mir den Tipp für die Zukunft gegeben, dass Öl einfach mitzubringen, machen viele Kunden. Es kostet € 40 pro Liter (Longlife).

Ich würde an Deiner Stelle meinem Freundlichen einen Gutschein für diesen Ölwechsel aus den Rippen leiern, oder das Öl online kaufen. Ist nur ein Tipp von mir, aber ich habe aus Schmerzen gelernt.

Gruß Werner263
 

roccer

Stammuser
Ich hab meinen bei einem EU-Händler gekauft. Die Wartung lasse ich beim VW-Händler vor Ort machen. Da kann ich nichts aushandeln.

Aber das mit dem Öl selbst mitbringen, hab ich mir auch schon überlegt. Ein Händler hat hierzu mal gemeint, dass das Probleme im Garantiefall (z. B. bei einem Motorschaden) geben kann. VW sagt dann, es kann ja auch anderes Öl in den Markenbehältern gewesen sein. Einfach lächerlich.
 

Werner263

Dauergast
Sehe ich genauso, zumal das EU-Recht die Werkstattbindung aus dem Garatierecht rausgenommen hat. Einfach das richtige Öl besorgen und ggfs. in eine freie Werkstatt gehen.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
OK, bei einem Ölwechsel kann man sich einer freien Werkstatt bedienen. Wichtig ist, dass diese nach Herstellervorgaben arbeitet.
Sonst gibt es schon Probleme bei etwaigen Garantiefällen .
Was mich aber, gerade was neue Autos angeht, stören würde . Eventuelle Updates (Infotainment, Motormanagement, Stille Rückrufe, Software generell etc. ) werden dann nicht aufgespielt.
 

Chucky65

War schon mal da
Ich habe den Ölwechsel auch nach


Hallo @roccer ,

ich habe den Ölwechsel nach 3.000 Km machen lassen, auch wenn dieser nicht notwendig ist.
Aber Aufpassen! Der Ölwechsel hat mich bei meinem Freundlichen sage und schreibe (und du liest richtig!) € 326 gekostet!
Bin ja fast ohnmächtig geworden. Die Dame an der Info hat mir den Tipp für die Zukunft gegeben, dass Öl einfach mitzubringen, machen viele Kunden. Es kostet € 40 pro Liter (Longlife).

Ich würde an Deiner Stelle meinem Freundlichen einen Gutschein für diesen Ölwechsel aus den Rippen leiern, oder das Öl online kaufen. Ist nur ein Tipp von mir, aber ich habe aus Schmerzen gelernt.

Gruß Werner263
Das ist gut zu wissen, danke für die Info
 

mikosch

Kennt sich aus
Macht doch einfach einen Wartungsvertrag mit VW da sind dann die KD-kosten mit abgedeckt.
 

Werner263

Dauergast
Muss Dir widersprechen.
Nein, leider nicht.
Ich habe einen Wartungsvertrag. Da dieser Ölwechsel nicht im Wartungsplan ist, muss dieser extra bezahlt werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

T-Rex

Premium-Mitglied
Macht doch einfach einen Wartungsvertrag mit VW
Hab ich gemacht. Wartung /Kundendienst, Verschleiß, Ersatzwagen (bisher bei den anderen Fahrzeugen war es immer ein Top Vorführwagen ala Tuareg /A6 etc, den mein Verkäufer organisiert hat ) und nen hervorragenden Kaffee.... Alles Inklusive . Traumhaft .
Darauf ein Weihnachtsbier:beer:
 

vroc

Gehört zum Inventar
Ersatzwagen und Kaffee, sogar Mineralwasser:scream: habe ich auch ohne Wartungsvertrag. Ohne Sonderangebot, zb Allstar mit inkl kostenlose Wartungsvertrag, zahlst du mehr als notwendig.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert