• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Bitte Ölstand prüfen !

KuSchl

Kennt sich aus
diese Meldung kommt seit neusten in sporadischen Abständen .
Manchmal gleich beim Start ,dann wieder mal unterm fahren .
Wenn ich dann den Ölstand prüfe , ist dieser korrekt und die Meldung erlischt .
Da mich das nervte ,habe ich trotz korrektem Ölstand einmal 1/4 Liter Öl nachgefüllt.
Fehler war 3 Fahrten weg und ist jetzt trotz leichter Ölüberfüllung wieder da .

Hat jemand das gleich Problem ? wie wurde es nachhaltig beseitigt ?

Grüße aus Nürnberg
 

Gand-Alf

Lebt hier
ja, habe auf 40.000 km zweimal nachgefüllt. Die Meldung erscheint lt. Auskunft des Frdl., wenn 1,0 bis 1,5 L Öl verbraucht sind.
Zulässig sind lt. Bordbuch 1 Liter pro 2.000 km.
Es gibt einen ausführlichen thread "Bitte Ölstand kontrollieren".
Was heißt, "wenn ich dann den Ölstand prüfe" - bei warmem Motor ?
Ich frag´ nur, denn Du weißt sicher, Ölstand nur bei kaltem Motor und auf waagerechtem Parkplatz prüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

New_Roc

Kennt sich aus
Ölstand nur bei kaltem Motor und auf waagerechtem Parkplatz prüfen.
Ich bin der felsenfesten Überzeugung das der Ölstand bei warmen Motor gemessen wird. Motor abstellen, 5 Minuten warten und dann kontrollieren. Öl dehnt sich ja auch aus und daher gibts Unterschiede zwischen kalt und warm.

Wenn's nicht stimmt bitte nicht steinigen.
 

Kugelblitz

Kennt sich aus
Die Betriebsanleitung sagt dazu:

Um das Ablesen eines falschen Motorölstands zu vermeiden, folgende Handlungsschritte beachten:
  1. Fahrzeug mit betriebswarmem Motor auf einer waagerechten Fläche parken.
  2. Mindestens 5 Minuten warten, damit das Motoröl in die Motorölwanne zurückfließt.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Ich bin der felsenfesten Überzeugung das der Ölstand bei warmen Motor gemessen wird.

Korrekt. Der Motor sollte/ muss warmgefahren sein.

Somit ist die Verteilung/Schmierung überall erfolgt .
Gemessen wird der Ölstand (nach kurzer Wartezeit), der sich dann in der Ölwanne gesammelten/ zurückgelaufenen Ölmenge .

Diese Menge ist relevant für das Überleben des Motors.

Ein kalter Motor würde die Menge verfälschen.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Würde bei mir die Meldung ..."Ölstand prüfen"....
mehrmals aufploppen würde, wäre ich sofort in der Werkstatt

Mal so nebenbei gesagt
 

T-Rex

Premium-Mitglied

Gand-Alf

Lebt hier
"sporadisch" und "mehrmals" kann ich leider nicht einordnen.
hört sich an, wie: "trinken Sie Alkohol ?" - "nein, nur zu Silvester ein Gläschen" - "also regelmäßig"

zum Thema: 2 x ca. 0,5 L auf 40.000 km hat mich zwar erstaunt, finde ich aber i.O.. 20 L auf 40.000 km (nach Bordbuch hochgerechnet) allerdings extrem.
Wo ordnet @KuSchl "sporadisch" ein ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kugelblitz

Kennt sich aus
Es geht ja nicht darum, wie viel ÖL sein Fahrzeug verbraucht, sondern darum, dass trotzt korrektem Ölstand mehr als einmal in nicht genau festlegbaren Abständen die Meldung „Ölstand prüfen“ angezeigt wird. Jedenfalls hab ich es so verstanden und tippe daher auch auf #8.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
sondern darum, dass trotzt korrektem Ölstand mehr als einmal in nicht genau festlegbaren Abständen die Meldung „Ölstand prüfen“ angezeigt wird.

Hab ich schon auch so verstanden.
Deshalb gibt es nur den Weg zum Händler/Werkstatt, da die Messung (Sensoren) nicht mehr zuverlässig funktioniert
 

Roco57

Premium-Mitglied
@KuSchl auch wenn die Meldung auftaucht, nie überfüllen! Du spielst dabei mit dem Feuer.
Wenn du den Ölstand überprüft hast und er befindet sich innerhalb der Markierung ist das doch in Ordnung.
Wenn die Meldung ständig auftaucht würde ich zur Werkstatt fahren und den Fehlerspeicher auslesen und ggf. löschen lassen.
Kann man auch mit OBD11 machen ;)
Wir wissen doch mittlerweile alle, dass es solche nicht berechtigten Meldungen im System leider mal geben kann.
Habe ich auch schon mal gehabt.
 

KuSchl

Kennt sich aus

Habe wegen Personalengpass erst einen Werkstatttermin in 3 Wochen bekommen .
Gebe Rückmeldung welche Ursache es war .
Danke für die angeregte Diskussion , wobei ich mir bei Grand-Alf nicht sicher bin ob er nicht doch als Rocforum -
Maskottchen ( Clown )
auftritt.
Grüße aus Nürnberg
 

Roc-Jens

Lebt hier
...Da würde ich auch meiner eigenen Prüfung mehr Glauben schenken, als einem Sensor wie @Roco57 schon geschrieben hat.
Dann lieber alle paar Tage einmal prüfen, bis der Werkstatttermin ansteht.
Aber zuviel aufgefüllt ist echt nicht gut, das mach lieber rückgängig sollte die "MAX " Markierung überschritten sein !!
 

Gand-Alf

Lebt hier
wobei ich mir bei Grand-Alf nicht sicher bin ob er nicht doch als Rocforum -
Maskottchen ( Clown )
auftritt
wie kommst Du zu der Annahme ? Du schreibst "sporadisch" und definierst es trotz Nachfrage nicht.
Darauf habe ich Dir geantwortet, dass der ROC Öl verbraucht und "wieviel" quantifiziert (mein ROC und Bordbuch). Die Anzeige ist nach Auffüllen aus.
Einen link von hier "Bitte Ölstand prüfen" nach "Bitte Ölstand kontrollieren" habe ich geliefert.
Gut, "warmer Motor" hatte ich nicht 100% auf dem Schirm (nach mind. 5 min wird er aber auch wetterabhängig keine Betriebstemp. mehr haben).
Das haben einige erklärt, ich habe geliked.
@T-Rex erwähnte "mehmals die Meldung aufploppen". Da habe ich nachgefragt.

Trotz des irreführenden thread-Titels geht mir jetzt ein Licht auf: Dir geht es nicht um den Ölverbrauch, sondern um die Anzeige im display.
Diesen thread hätte ich also unter "Elektrik und Elektronik" erstellt. Auch das war für mich irreführend.

War ein Mißverständnis. Wenn Du das bemerkst, hättest Du es klarstellen können anstatt "clown" zu schreiben.

Wenn Du andere ansprichst, oder (schlimmer) über andere sprichst, schreibe bitte ein "at" vor den user-Namen oder zitiere bitte den Beitrag, auf den Du Dich beziehst. Dann hat man auch die chance, darauf zu antworten. Das wäre fair.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert