• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Bremsgeräusche (Muhen) beim Cabrio

Didi

Kennt sich aus
Ich hatte das Muhen bei meinem T-Rock Bj. 2018 auch . Nach dem Austausch der hinteren Bremsbeäge war das Geräusch weg. Jetzt hat mein Cabrio Bj. 2023 das gleiche Problem . Habe das Geräusch beim rückwärts Ausparken drei mal mit dem Handy* aufgenommen und dem Freundlichen zugeschickt. Am Donnerstag habe ich den Werkstatttermin. Bin gespannt ob das Problem wieder gelöst wurde.
 

LapizblaueR

Stammuser



 

Gand-Alf

Premium-Mitglied
die Bremsgeräusche, die sich in der Tat wie ein "Muhen" anhören, sind bei VW seit Längerem bekannt. Es gibt dazu sogar eine TPI (techn. Produkt Information), sprich: Ursachenbeschreibung und Problembeseitigung.

Ursache sind falsche Bremsbeläge. Sprich´ Deine Werkstatt einfach auf die TPI "Muhen" an, dann sollte sie Bescheid wissen. Falls nicht, hier im Forum ist das Thema bereits rundgelutscht.

Hier die Teilenummer der Bremsbeläge, die NICHT "Muhen":


und hier ist die TPI und noch einmal die richtige Teilenummer:


Laß´ Dich nicht mit "Stand der Technik" abspeisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Didi

Kennt sich aus

Habe gerade einen Anruf vom Freundlichen bekommen, dass mein Auto abholbereit wäre. Auf meine Frage ob die Beläge gewechselt wurden , wurde es deutlich verneigt. Man habe die Kanten der Beläge gebrochen und damit sollte das Problem gelöst sein. Auf meinen Hinweis auf die TPI wurde er schon leicht Zornig und behauptete, dass es für dieses Modell keine TPI gäbe .
Ich habe jetzt den Fall der Volkswagen Kundenbetreuung gemailt und warte auf deren Stellungnahme.
 

Didi

Kennt sich aus
Laut Volkswagen Kundenbetreuung gibt es für das Modell 2023 keine TPI . Bin gespannt wie lange es geht, bis das Muhen wieder beginnt.
 

Gand-Alf

Premium-Mitglied
gibt es für das Modell 2023 keine TPI
hmm .. ich kann´s nicht beschreien, ob die Bremsbeläge für Deinen ROC andere sind, als bei anderen ROC´s.

Jedenfalls kannst Du alle TPI´s (für Dein Auto) im erWin (elektronische Reparatur und Werkstattinformation) nachlesen.
Anmeldung und login für eine Stunde kosten rd. 10 - 12 EUR.
Auf meinen Hinweis auf die TPI wurde er schon leicht Zornig und behauptete, dass es für dieses Modell keine TPI gäbe .
:joy:

zur "Beweisführung" zum "Muhen": nimm ein video mit Deinem ROC, auf dem das Kennzeichen zu erkennen und das "Muhen" zu hören ist auf.
 

Didi

Kennt sich aus
Gerade einen Anruf vom Freundlichen erhalten. Wenn mich das muhen stört, dann baut er mir neue Bremsscheiben und Beläge ein . Aber auf meine Kosten. Ich habe mich jetzt wieder an die Kundenbetreuung in Wolfsburg gewandt und warte auf eine Stellungnahme.
 

Gand-Alf

Premium-Mitglied
kaum zu glauben ! frag´ eine andere Werkstatt und lasse prüfen, ob die richtigen Beläge d´rauf sind. Seit Jahren habe ich dieses in Fettschrift geschriebene J vor Augen (s. link in #3):
Die Muh-Geräusche gibt es eigentlich nur beim 1,5er. Da gibt es auch eine TPI (2049996/5), nach der alternative Beläge 5Q0698451J eingebaut werden.
Frage an die Fachkundigen: kann es denn wirklich sein, dass das Cabrio eine andere Bremsanlage (Beläge) hat und es deshalb keine dementspr. TPI gibt ? Selbst wenn, kann m.M.n. auch das Cabrio theor. falsche Beläge d´rauf haben.

Wenn mich das muhen stört, dann baut er mir neue Bremsscheiben und Beläge ein . Aber auf meine Kosten.
Deine Werkstatt erkennt also zumindest das "Muhen" an. Mich würd´s stören und es ist auch nicht "Stand der Technik". Schwache Antwort.
 

* = Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert