• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Immer wieder unglaublich wer auf deutschen Straßen Auto fährt

Leviathan

Forenmaskottchen
Gerade eben auf dem Supermarktplatz: Parke rückwärts aus, komme einem Fahrzeug in der gegenüberliegenden Parkreihe etwas zu nahe, Rocca wirft den knalled den Anker. Alles gut, nix passiert. Kurz darauf klopft eine ältere Dame an die Scheibe der Beifahrerseite, lamentiert herum. Ich also P-Stellung, ausgestiegen, Rocca steht 25cm entfernt von der gegnerischen Stossstange. Die Dame so, sie hätte es knallen gehört. Habe ihr erklärt, dass würde bei meinem Fz immer so knallen, wenn es die Notbremse reinhaut. Außerdem ist weder an ihren Fz noch an meinen irgendwas zu sehen. Sie beugt sich auch herunter und sagt dann, dass sie eine Augen-OP hatte und sowieso nicht so gut sieht heute.......

:skull::poop:: unamused:
 

Roc-Jens

Forenmaskottchen
Na klasse, und sowas fährt im Straßenverkehr spazieren ..
Aber Hauptsache sie hat was gehört.
OMG
 
G

Gelöschte Mitglieder 1458

Gast
Da hoffe ich für dich das die Dame nicht doch noch einen "gefühlten" Schaden hervorzaubert. Alles schon erlebt. Ich kann dein Erlebtes bestätigen, wenn der "Not-Anker" (Golf 7 Leihwagen) geworfen wird bekommt man erst einmal einen Schreck. Bei mir war es so, das ich eigentlich die Säule hinter mir abgeräumt habe, aber was war: NICHTS!!! Ca 25 cm Abstand zur Säule ;)
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Wäre schön gewesen, wenn ich den rückwärtigen Notanker gehabt hätte... :sob:
 

Wänna

Dauergast
Gibt es den rückwärtgen Notanker nur, wenn man diese Ausparkhilfe mitbestellt hat?
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Anziehilfe... Gehhilfe... Haushaltshilfe... Ausparkhilfe .. Hilfe... :joy::joy:

Aber ja, das "Ding" ist Perfekt :like:
 

T-Roc-FL

FAQ-Hero
Nee, der Notanker heißt "Rangierbremsfunktion" und gehört zur Einparkhilfe, (also zu den Parkpiepsern).

Zitat aus dem Konfigurator:
Die Einparkhilfe erleichtert das Einparken in unübersichtliche Parklücken. Möglich machen das Sensoren in der Front und am Heck. So können Sie im Rahmen der Grenzen des Systems mit akustischen Signalen und einer grafischen Anzeige im Display des Infotainment-Systems vor Hindernissen gewarnt werden.

Eine weitere Funktion der Einparkhilfe ist die inkludierte Rangierbremsfunktion. Beim Rückwärtsfahren bis zu 10 km/h kann das System durch eine Notbremsung eine Kollision vermeiden oder deren Schwere vermindern. Auch beim Vorwärtsfahren können Sie die Rangierbremsfunktion auf Tastendruck aktivieren. Bei einem Hindernis vor dem Fahrzeug kann dann ebenfalls automatisch gebremst werden, falls Sie nicht auf die akustischen Warnungen der Einparkhilfe reagieren sollten.
Ich glaube, man muss auch eine gewisse Mindestgeschwindigkeit haben, damit die Funktion reagiert. Wenn man sehr langsam heranfährt kann man auch bis zur Berührung fahren ohne das gebremst wird. Hab ich auch noch nicht rausbekommen, wann genau die eingreift.
Paar Mal hatte ich das schon auf dem Parkplatz meines Fitnessstudios, wo die asphaltierte Parkfläche in eine grasbewachsene Fläche übergeht (Foto gibt's hier). Da fahre ich dann teilweise relativ forsch rückwärts ran und wenn da das Gras etwas höher steht, schmeißt er den Anker. Wenn ich langsam ran fahre, kann ich auch bis auf das Gras fahren.

Na klasse, und sowas fährt im Straßenverkehr spazieren ..
Aber Hauptsache sie hat was gehört.
OMG
Da kenne ich aus der Verwandschaft auch so einen Fall. Er 89, sie 86, er fuhr noch bis vor einem knappen Jahr, sie fährt immer noch (auch relativ gut). Er ist allerdings schon seit Jahren ziemlich sehbehindert und auch gehbehindert. Auf meine Frage (vor 2 Jahren ca.) ob er denn überhaupt noch Auto fahren könne, sagte sie "Naja, mit dem Sehen geht es nicht immer so gut, aber dann sage ich ihm " Mehr links oder mehr rechts und dann geht das so". Ich habe ihm damals dringend geraten, das Autofahren aufzugeben, aber davon wollten beide nichts wissen. Unverantwortlich, ich hätte das eigentlich irgendwo melden müssen, aber man will es ja nicht mit der Verwandschaft verderben. Es ist auch nie was passiert und jetzt ist bei ihm an Autofahren (Gott sei Dank) nicht mehr zu denken.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert