• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Lackfehler auf schwarzem Dach

A

angel74

Gast
Hallo liebe T-Rocfreunde,

ich habe heute mein Auto beim Aufbereiter abgeholt da er professionell poliert werden musste nachdem meine Fahrerseite durch einen Maler weiße Farbspritzer abbekommen hat :mad::mad:.
Bei der Abholung sind mir auf dem schwarzen Dach helle Flecken aufgefallen die im ersten Moment aussahen wie Wasserflecken. Bei genauer Betrachtung sieht es aber so aus als ob die Flecken im Lack bzw. Klarlack sind. Ich habe jetzt für Donnerstag einen Termin in der Werkstatt gemacht zur Begutachtung und um evtl. eine Lackbeanstandung zu machen. Hat einer von euch auch solche Flecken auf dem schwarzen Dach? Früher gab es ja immer mal Probleme mit rotem Lack der von der Sonne angegriffen wurde aber nach 4 Monaten dürfte da eigentlich nichts sein :sob:.
 
G

Gelöschte Mitglieder 188

Gast
Bin gleich „Hugo“ waschen und werde dann mal explizit darauf achten.
 

Roco57

Autoflüsterer
Nach 6 Monaten alles noch schwarz, keine Flecken :like:
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Bei genauer Betrachtung sieht es aber so aus als ob die Flecken im Lack bzw. Klarlack sind
Kann es nicht sein, dass der Maler noch andere Substanzen verspritzt hat?
Eventuell Farbverdünner /Lösungsmittel, oder dergleichen?

Ein Lackfehler dieser Art wäre doch bei der Kontrolle im Werk, sicher aufgefallen...
 
G

Gelöschte Mitglieder 188

Gast
Nach dem waschen nix auffälliges gesehen!!
Komplett schwarz das Dach ohne Flecken.
 

Tomi

Lebt hier
Und deinem Aufbereiter ist nichts aufgefallen??? und hat nichts erwähnt???
 

Evi

Kennt sich aus
Kann es eventuell sein dass da mit einem aggressiven Reinigungsmittel gearbeitet wurde? Solche Mittel plus Sonne ergeben solche Flecken.
 
A

angel74

Gast
Kann es nicht sein, dass der Maler noch andere Substanzen verspritzt hat?
Eventuell Farbverdünner /Lösungsmittel, oder dergleichen?

Ein Lackfehler dieser Art wäre doch bei der Kontrolle im Werk, sicher aufgefallen...
Nein denn es war hauptsächlich weiße Farbe und nur auf der Seite nicht auf dem Dach. Die Flecken sind nur sehr schwach zu sehen und sehen aus wie Wasserflecken, wahrscheinlich sind sie jetzt erst irgendwie entstanden. Ab Werk waren sie sicher nicht drauf.

Mach mal ein Foto und stell es hier rein.
Läßt sich nicht fotografieren dafür sind sie zu schwach zu sehen und wenn ich die Kamera ran halte spiegelt es. :worried:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

T-Rex

Premium-Mitglied
@angel74

Das sollte sich in jedem Fall ein Sachverständiger anschauen.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Wasser (auf einem ausgehärteten Lack) solche Flecken hinterlässt.

Interessant.... :eyes:
 
A

angel74

Gast
Und deinem Aufbereiter ist nichts aufgefallen??? und hat nichts erwähnt???
Die waren gerade in der Mittagspause als ich es abgeholt habe und wollten nicht gestört werden : unamused:. Habe am Donnerstag einen Termin zur Begutachtung und dann weiß ich mehr.

Wie gesagt es sieht nur aus wie Wasserflecken aber es wird sicher nicht vom Wasser sein. Mal sehen was an Donnerstag der Gutachter sagt und VW im Anschluss.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evi

Kennt sich aus
Was hat die Begutachtung ergeben? Irgendwelche Erkenntnisse wo die Flecken herkommen?
 
A

angel74

Gast
Anscheinend sind das Flecken die noch vom polieren übrig sind. :mad: Mit Hochglanz Politur geht es weg. Werde es wohl nach dem Urlaub nachbessern lassen, bin jetzt aber erstmal 3 Wochen weg. :sun::blush:
Schönen Sommer für euch alle. :cool:
 

Evi

Kennt sich aus
Für nächstes Mal lieber einen anderen Aufbereiter suchen. Geht ja gar nicht, mach ihm Dampf...
Schönen Urlaub:sun:
 

Tomi

Lebt hier
Ich habs mit fast gedacht @angel74. Dann ist es doch gottseidank kein Problem. Einen wunderschönen Urlaub wünsche ich Dir und Deinen Lieben. :cool:
 
A

angel74

Gast
Danke für die lieben Grüße. Sind gerade in Portugal und werden die nächsten 3 Wochen sehr geniessen :):):):sun::sun::sun::sun:
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert