• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Liebe Grüße aus Stuttgart

vw.thomas

Dauergast
Moin Bernd,

klar! Im Forum = Du, ich wüsste es nicht anders :)
Die "Vernietung" = Kunststoff Schweißpunkte auf gar keinen Fall aufbohren, weil nachhaltig beschädigt!! Das habe ich bei dem ersten Satz so gemacht und bitter bereut, sprich einen neuen Satz Türpappen erworben. Dir fehlt sonst das "Futter" um die Punkte wieder zusammenzuschweißen!!
Um die Punkte zu lösen musst Du mit einem Heißluftfön und einer Spitze als Aufsatz an den jeweiligen Punkt heran und diesen dann mit einem Kunststoffspachtel sachte auseinanderziehen. Ich hatte dem Sattler nach meiner mangelhaften Arbeit zugesehen wie er es macht, und das klappt dann super!! Du darfst den Fön nur nicht zu heiß machen, um den Kunststoff nicht zu beschädigen. Ich denke es waren um die 80° die er eingestellt hatte, aber taste Dich einfach langsam ran. Wenn Du das sauber machst kommst Du Deinem Ziel deutlich näher ;-)

Das Thema Einpressmuttern kannst Du ganz schnell wieder vergessen! Das war ein Rohrkreppierer! Die halten der Spannung nicht stand.

Solltest Du noch ein paar Tips benötigen, melde Dich einfach!! Soweit möglich helfe ich gerne weiter.

LG Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

vw.thomas

Dauergast
Moin´s,

um mal wieder etwas Leben hier rein zu bringen ein paar Bilder meines heute gewaschenen Scheißers :heart_eyes:

IMG_9611.JPG IMG_9612.JPG IMG_9615.JPG IMG_9631.JPG IMG_9639.JPG

IMG_9648.JPG IMG_9650.JPG

Grüße,

Thomas

@Bedong: gibt es von Dir inzwischen ein Update zu Deinem Tür Projekt? Wäre schon schön eine Reaktion Deinerseits zu erhalten :rolleyes: ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

vw.thomas

Dauergast
Ach ja,

hab inzwischen die Schaltwippen verbaut und mein Theme durch Hilfe von "Klausi911" von blau auf rot umgestellt. Das war mir lange ein Dorn im Auge (so als überzeugter GTI Fahrer), daher muss der Tacho einfach rot sein :)

IMG_1474.JPG

an den Türen arbeite ich noch immer, irgendwie fehlt es mir aktuell an Antrieb, hoffe das bekomme ich auch mal abgeschlossen :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bedong

Ist öfter hier

Hallo,

bin in diesem Sommer nicht weiter gekommen. Ich bin nicht mal mit meinem Cabrio weiter gekommen. Mein Beruf fordert seinen Tribut, aber im Winter werde ich mich mal an die Versuchsverkleidung machen. Ich halte Dich auf dem Laufenden.

Gruß Bernd
 

vw.thomas

Dauergast
...ich bin saumäßig gespannt auf Deine Erfahrungen und freue mich auf einen regen Austausch! Musst nur endlich mal anfangen ;)
Wie ich schon schrieb, hänge auch ich diesbezüglich derzeit in einem Loch und komme nicht aus dem Hintern.
Auch auf das von Dir gewählte innen Design bin ich sehr gespannt. Also hoffe ich dass der Winter bald Einzug halten möge...
 
Zuletzt bearbeitet:

vw.thomas

Dauergast
Moin´s,

seit Freitag weiß ich nun dass das RDKS+ so funktioniert wie es soll :)

WhatsApp Image 2022-09-09 at 16.29.56.jpeg

Wie Ihr erkennen könnt warnt das System vor zu niedrigem Druck, wie gewünscht.
Im Gegensatz zu meinem zuvor gefahrenen Tiguan hat es allerdings einen, für mich sehr positiv, hohen Toleranzbereich von 0,3 Bar.
So geht es mir bei thermisch unterschiedlichen Bedingungen und den dann entsprechend erhöht auftretenden Druckunterschieden
nicht die ganze Zeit auf den Keks.

Auch wenn es letztlich elend teuer war, so hat es sich für mich dennoch gelohnt und bereitet mir durch dessen Funktion viel Freude.
Wenn man technisch versiert ist, kann es deutlich preiswerter umgesetzt werden und wäre somit günstig zu realisieren.
Bei mir war der größte finanzielle Aufwand der Verbau der Hardware und dessen Anschluss an die Bordelektrik, sowie das Codieren durch den VW Servicepartner.

Ich kann nur feststellen dass es funktioniert und dass es jeder nachrüsten kann wenn er die Kosten und / oder den Aufwand nicht scheut.
Was mich allerdings sehr stört, ist die Tatsache dass man bei Audi zusätzlich noch die Reifentemperatur angezeigt bekommt.
Das hätte mich noch sehr interessiert.

$_131 (1).jpg

Liebe Grüße,

Thomas
 

vw.thomas

Dauergast

ich tippe aufgrund der schwereren Vorderachse, dass es dort etwas schneller zu einer Reaktion führt.
Es ist ja nur eine Toleranzgrenze :) wegen mir liegt die auch bei 0,25 statt 0,3 Bar. Ganz genau kann ich das nicht sagen, aber er hat im Gegensatz zu meinem Tiguan eine Toleranzschwelle...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert