• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Nano-Wachs

HN TR 298

Dauergast
Habe mal eine Frage an die Pflegeprofis.
Hat jemand von Euch schon mal Erfahrungen mit dem Nano-Wachs gemacht ??
Jetzt kommt ja wieder die schmuddelige Jahreszeit und bei meiner Waschanlage (ja, einige werden schreien, "wie kann man nur") bieten die für 3 Euren ein Nano-Wachs an.
Lohnt sich das ??

Liebe Grüße aus dem Schwabenland

;);)
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Wenn man schon in die Waschstraße fährt, dann würde ich das Nano Wachs auf jeden Fall hinzubuchen .
 

Utarp

Dauergast
Und was machst du mit der Frontscheibe?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

T-Rex

Premium-Mitglied
Die sollte selbstverständlich nach der Wäsche gründlich gereinigt werden.
Eine gute Waschstraße gibt sogar Reinigungstücher dazu, wenn Wachs geordert wird.
 

Tomi

Lebt hier
Also ich bin seit Jahren vom Nanowachs begeistert. Allerdings habe ich einige Waschstraßen ausprobiert bis ich die für mich beste gefunden habe.
Einmal mit Nano behandelt und nach 10 Woche perlt das Wasser immer noch ab wie am ersten Tag. Dazwischen nur mal ne normale Wäsche bei Bedarf und das Auto ist top sauber. :like:
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Oh ja .... Polieren , wachsen, waschen....
 

iceman65830

Dauergast
Meine Empfehlung wenn es schnell gehen soll
Gyeon Wetcoat
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Ich gebe zu, die Reihenfolge ist willkürlich und nicht praxistreu..... Wahrscheinlich gingen die Emotionen mit mir durch :cool:
 

S13gfried

Forenmaskottchen
Ich möchte es hier auch noch einmal sagen. ALLES was ihr mit Tuch oder Pad auftragt bedarf vorher einer sehr sehr gründlichen Wäsche, am besten per Hand und anschließend Lackknete. Und da ist "schnell" auch schon zu ende.

Ihr reibt euch sonst zusammen mit dem Zeug, egal wie gut es ist, feine Partikel in den Lack. Das sieht man bestenfalls nicht nach den ersten paar mal, aber es kommt und nennt sich dann "Swirls".

Was geht sind so Wash&Wachs Dinger. Also im (Hochdruck)reiniger kommt gleich Wachs mit. Hat dann keine Lange Standzeit, weil das einreiben fehlt und die Konzentration gering ist, aber wer sowieso alle 2 Wochen in die Waschbox fährt oder der gleichen.
Winterfest ist das dann aber auch nicht 100%, in Bezug auf Salz etc.

Es gibt übrigens auch Versiegelungen, die darf man nicht im Winter verwenden. Es gibt da Probleme mit dem Ablüften nach Salzkontakt.
 

CE I887

Stammuser
Ich werde mein Auto Ende Januar mit der 1-K Nano Versiegelung von Koch Chemie versiegeln ist zwar ein wenig Aufwand aber die hält bis zu 30000km. Kann ich nur empfehlen
 

CE I887

Stammuser
Ist ja auch nur eine ca Angabe kommt natürlich immer darauf an wie oft der Wagen in der Waschstraße gewaschen und welche Umwelt Einflüssen er ausgesetzt. So 100% kann man das ja nie sagen.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Ich bin gerade am überlegen, ob ich den T-Roc im Frühjahr, zu einem Aufbereiter bringe. Ich habe mir letztens ein Fahrzeug angeschaut, welches Aufbereitet wurde.
Eine wirklich vorzügliche Arbeit . Es wird hierbei auch der (falls vorhanden ) Flugrost entfernt.
Danach erfolgt dann die regelmäßige "Wachsung" meinerseits
 

S13gfried

Forenmaskottchen
Wenn er nur in der Garage steht :D


Wind und Wetter machen viel aus. Auch die Folgepflege. Die Hightechversiegelung bringt nichts, wenn die karre dreckig ist glänzt auch nichts mehr. Und Ruß und Harze und Flugrost und Insekten werden auch auf den Versiegelungen super halten. Man bekommt sie halt besser ab. UV ist auch für die Wachse schwierig.

Dann muss man sein Fahrzeug reinigen, damit der stumpfe Dreck wieder runter kommt. Macht man das in der Waschanlage ist dann auch schnelle Ebbe.


Ich habe viel selber gemacht, mit guten Mitteln. 1/4 Jahr maximal richtig gut. 1/2 Jahr "gut" wenn man mit guten Mitteln handgereingt hat.

Also wenn nur was drauf geschmiert wird, wird es im niemals nie länger als 1 Jahr sein. Und da dann Garagenfahrzeug mit 10.000km/a
Gerade Wachs ist einfach nur oben drauf, viel zu grob im in irgendwelche Ritzen zu gelangen. Das richtige Nanozeug ist flüssig wie Wasser und sehr sehr sensibel in der Anwendung. Da kann man den Lack richtig mit verkacken....aber das kostet auch über 1000€


Und es kommt auf den Preis an. Wenn da jemand für günstige 50€ die Stunde steht braucht er mit Übung mal vorne weg 4h + Location, Material...und für 40€ brutto stellt sich da auch keiner hin...
ich behaupte unter 500€ (brutto) kann es allein von der Arbeitsleistung nur schrott sein. Kurz zusammengefasst: Auto gründlich Waschen (0,5h) , Auto abkneten (1h), Trocknen (0,5h) Kunststoffe und Gummis abkleben (0,5h) , Wachs/Versiegelung aufbringen (1h), Übertrag abtragen (0,5h).
--> Die Zeiten sind sehr optimistisch. Ich brauch mal weit mehr als doppelt so lang bei den meisten Positionen. Vor allem Erste und Zweite.


Sprühwachs ist bei Handwäsche echt gut. Gibt es auch direkt Waschmittel mit Wachs drin.
Einmal richtig sauber die Bude (Wie T-Rex es meint) und dann mit den Wachswäschen jedesmal handwaschen wenn man Grundstück zur Verfügung hat.
Waschplätze mit den 1000 Jahre alten Bürsten ist auch semioptimal...wenn da vorher der Förster sein Auto sauber mit gemacht hat :D
Aber wie gesagt, danach am Ball bleiben.

Ich finde die Werbeversprechen grundsätzlich schon so unseriös...
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert