• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Neuwagen 1.5 TSI DSG Kupplung rutscht

T-Rex

Premium-Mitglied
Natürlich geht das auf und kann repariert werden.

Natürlich geht es, es wird aber kein Servicebetrieb machen.
Volkswagen gibt dir (Vermutung) eventuell ein generalüberholtes ,aus der hauseigenen Schmiede.

Ich würde keiner Reparatur in einer Standardwerkstatt zustimmen, wenn man weiß wie und unter welchen Voraussetzungen/Umständen neue DSG zusammengesetzt werden.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Anstatt Werkstatt vielleicht doch lieber Psychologe???
Oder ne enspannende Thai-Massage.
Danach ein heißes Dampfbad und am Abend einen guten Single Malt.
Besser als jeder Psychologe.

Und dein Getriebe...lass es machen, es funktioniert doch einwandfrei
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Ich denke das was du meinst ist das programmierte Zwischengas beim Gang Wechsel. Das soll so sein und müsste im Sport Mode sogar noch ausgeprägter sein

Also ich habe im Sport-Modus,weder im T-Roc noch im Golf R ein merkliches Zwischengas.
Beim 1.5 TSi noch unwahrscheinlicher, da irrelevant .
 

Sven77

Stammuser
@T-Rex wie ich geschrieben habe gibt es ein komplett neues Getriebe nur in den seltensten Fällen. Oft wird die Mechatronik gewechselt und natürlich auch irgendwann mal die Kupplungen (vor allem trocken) wir reden hier über fast 5000,- beim 1.5TSI und 6000,- beim 2.0TSI4m im Austausch ohne das Machen! Natürlich werden da nur Komponenten getauscht und nicht der ganze Klotz.

Kein "Zwischengas" bei deinen Autos dann machst du was falsch :p. Spaß beiseite, jeder nimmt das anders war und merken sollst du das ja nicht aber sehen kann man es. Und ich hab das Wort "Zwischengas" auch nur gewählt um das alles bißchen anschaulicher zu gestalten, da Zwischengas ja beim runter halten benutzt wird.Hoch zu ist das daher auch nicht so stark (eher optisch) wie es jetzt hier bei meinen Ausführungen klingt. Runterzu sollte es dir aber schon auffallen da dort das DSG die Motordrehzahl anpassen muss. Im Sport mit richtig "Krawall" unterwegs haben die R's das doch immer schön gemacht.

Eines ist auch klar die DSGs "lernen" das Fahrverhalten und schalten dann auch dem entsprechend. Dazu kommen automatische Lernwerte und äußere Einfluss. Das muss man auch bisschen bedenken. Fahr mal ein "Rentner" DSG Auto da denkst du auch da ist was kaputt :D.

Denke ist aber auch erstmal vom Tisch das Problem hier. Und wir gehen entspannt in Richtung neues Jahr :bomb::beer::party:
 

Soli

Dauergast
Das mit dem Zwischengas hätte mich jetzt auch gewundert.
@eluisepellmoe, rutschende Kupplungen gibts sehr wohl... Besonders die mit den trockenen Kupplungen. Wandler bin ich auch schon gefahren in einem Audi A6 2.5 TDI, das war ein Träumchen.

Wie gesagt, Werkstatt soll sich das mal anschauen...
 

Spock

Forenmaskottchen
So. Jetzt schütte ich mal so richtig Öl ins Feuer.
Wieso soll es am DSG liegen?
Kann es nicht einfach sein, das der Motor manchmal nicht schnell genug "abdreht".
Wäre auch eine Erklärung.
Jetzt habe ich auf jeden Fall für den Rest des Tages genug zu lesen.
 

Tea-Rocker

Lebt hier
Du hast aber auch immer Pech mit deinen Autos, Kia, erster T-Roc, jetzt dieser. Hast du auch nur im entferntesten einmal in Erwägung gezogen, dass das Problem ggf. hinter dem Lenkrad sitzt?
 

Soli

Dauergast
dass das Problem ggf. hinter dem Lenkrad sitzt?
Es soll aber auch Leute geben die sowas anziehen (Pech bei Frauen, Autos etc.)

Bei mir trifft alles zu, gut, die richtige Frau hab ich nun seit 11 Jahren, seitdem aber die Probleme mit den Autos.

Komisch.
 

Spock

Forenmaskottchen
Also Autofahren macht Spaß. Da werden Deine Optionen verdammt knapp.
Und statistisch gesehen, gibt es mehr Frauen als Autos auf der Welt.
Chancenabwägung ist gefragt.
:cool: :innocent:;)
 

T-Rex

Premium-Mitglied

Soli

Dauergast
Kurzer Zwischenbericht:

Werkstatttermin konnte ich nicht wahrnehmen, musste für einen erkrankten Kollegen einspringen und meine eigentlich freie Woche opfern. Egal, Wetter ist besch... und sind bloß 4 Tage.

Am Neujahrstag bin ich mal wieder eine längere Strecke mit dem Roc gefahren, A8, Landstraße etc. Alles gut, Getriebe schaltet doch fast so wie ich das erwarte.

Daher bin ich wohl das Problem??? :p

Ich werd das ganze jetzt weiter im Auge behalten.... Aber wie gesagt, wenn man mal so in verschiedenen Querforen liest "Audi S-Tronic, Golf 7 DSG, Skoda Octavia etc", also alle VAG DSG DQ200 Modelle haben so ihre kleinen und großen Probleme. Und meist hilft ein Zurücksetzen des DSG und eine Adaptionsfahrt nur wenige Kilometer. Auch das Wechseln der Kupplung bringt wohl nur kurzfristig Erfolg.

Von daher lass ich das jetzt mal so wie es ist, wahrscheinlich handelt es sich nur um ein kleines Komfortproblem und ich bin sehr sensibel.

Schönen Tag...
 

Spock

Forenmaskottchen
Und manchmal sind gerade Foren das Problem. Man liest über irgendeine Sache, ein Geräusch oder ein Verhalten und will es dann auch beim eigenen Fahrzeug erkennen. Habe ich schon bei Mir selbst erlebt und das wird hier fast Jeder auch schon erlebt haben.
 

Roco57

Premium-Mitglied
Ja, gerade das persönliche Empfinden spielt eine große Rolle. Daher wird beim :) auch nicht immer der „vermeintliche“ Fehler/Defekt bestätigt.
 

Soli

Dauergast
Guten Abend, ich würde mich freuen wenn VW meinen ganzen T-Roc zurückruft *Ironie aus.

Momentan bei der Kälte schaltet mein DSG nach 8-9 stündiger Standzeit im freien wieder wie ein Sack Nüsse. Motor anlassen, rückwärts aus Parklücke raus, auf D schalten und losfahren. Motor dreht noch bei ca. 1300 U/min, der erste Gang wird bis 2500 U/min hochgedreht und dann gaaaaanz langsam der 2. Gang eingelegt. Drehzahl bleibt so hoch aber eigentlich kaum Vortrieb. Muss dann das Gas lupfen damit gaaaanz langsam in den 3. geschalten wird. Kurz darauf Auffahrt auf die Bundesstraße wo man mal etwas mehr beschleunigen muss. Nun kommt es wieder zu Drehzahlsprüngen und Rupfen beim Hochschalten. Was für ein Bullshit.

Schaffs mom. arbeitszeitmäßig nicht in die Werkstatt, weil Auto bei denen über Nacht stehen muss um das ganze in der Früh vorführen zu können (weil da möcht ich schon dabei sein)

Auf jeden Fall muss ich mich wieder ärgern und immer wieder. So macht das keinen Spaß und ich werd schauen das ich die Kiste in 3-4 Monaten vom Hof krieg.

Schade um das schöne Auto, aber es widert mich an mit der Kiste zu fahren. Sorry für meine Wut, musste aber dringend raus.
 

Ähnliche Themen

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert