• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Radwechsel, Wagenheber - wie macht ihr es?

MastaClem

Dauergast
Moin,
sagt mal, wechselt jemand von Euch die Räder selbst? Habt Ihr passende Wagenheber und Schlüssel?
Würde mich interessieren, da das ja auf Dauer schon Kohle ausmachen kann, außerdem vermutlich auch nicht uninteressant mal selbst Hand anzulegen?!

Danke für Eure Infos
 
G

Gelöschte Mitglieder 188

Gast
Habe weder Platz für die Reifen noch Zeit zum Wechseln.

Bin daher faul und lasse das machen.
 

Dark Brown

Stammuser
Räderwechsel beim Fachhandel ca. 25,00 €.
Dann Räder in der Garage aufbewahren bis zum nächsten Wechsel spart ca. 30,00 €. :grinning: als diese beim Fachhandel zu lagern.
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Nach dem letzten Winter hatte ich fünf Autos an einem Nachmittag, mit einem Akkuschlagschrauber und einem "richtigen" Wagenheber geht das schon.
Einmal heben für vorn und hinten spart Zeit! ;-)
Natürlich sollte man wissen, wo man was wie ansetzt und beim festziehen NATÜRLICH vorsichtig sein.
Alternativ geht auch ein einfacher Akkuschrauber mit 1/2"-Adapter und ein Knebel mit passender Nuss. Gern auch als 3/4"-Version für mehr Hebel.
Festziehen mit Drehmoment nach Vorgabe von Rad.-bzw. Fahrzeughersteller.
 

Leviathan

Forenmaskottchen
Nachdem ich Jahrzehntelang Sommer- und Winterräder gewexelt hatte (mal selbst, mal per Werkstatt) habe ich jetzt Ganzjahresreifen genommen. Habe einfach keine Lust mehr auf dieses Gehampel - zumal hier im Rheinland die Winter eher mild ausfallen. Die ab Werk gelieferten Goodyear Vector sind zwar nicht die Besten in dieser Klasse, aber bis jetzt haben sie mich nicht im Stich gelassen.Wenn die runter sind werde ich mir die von Michelin holen.
 

MastaClem

Dauergast
Also benötigt man keinen speziellen Wagenheber? Manchmal habe Autos ja so spezielle Vorrichtungen habe ich mir sagen lassen
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
@MastaClem Der Serienheber (Wenn man denn einen hat!) genügt, damit sollte man je Seite lieber vorn und hinten einzeln wechseln.
Spezielle Vorrichtungen?!? Druckluftheber meinst du vermutlich nicht.;)
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Ich habe Glück. Mein Schwager hat ne Hebebühne :grinning:.
@MastaClem Wenn du selbst wechseln willst, ein Tipp von mir:
Hol dir einen Öldruckheber aus dem Baumarkt, wenn er im Angebot ist. So einen hatte ich schon seit ein paar Jahren in Benutzung, bevor mein Schwager die Hebebühne hatte. Diese Heber heben bis 2 Tonnen und funktionieren problemlos. Er nimmt auch keinen Platz im Keller weg. Brauchst ihn eh nur 2x im Jahr. Ach so, einen Drehmomentschlüssel würde ich für die Schrauben auch benutzen ;).
 

Roco57

Autoflüsterer

Schnuffi612

Dauergast
So viel wie ich weiß ist der nur dabei, wenn du Winterräder dazu bestellt hast.
 

Roco57

Autoflüsterer
Wenn du ein Reserverad statt Tire Mobility Set hast, hast du auf jeden Fall einen Wagenheber dabei. Wie willst du sonst bei einer Reifenpanne wechseln? ;)

Reserverad gewichts- und platzsparend, für Leichtmetallräder
0,67 €/ Monat*2,*3
oder 105,00 €*1
  • Bordwerkzeug und Wagenheber
  • Reserverad gewichts- und platzsparend, 16 Zoll
 

Roco57

Autoflüsterer
Deshalb musst du dir ja auch einen von den hier vorgeschlagenen Wagenhebern besorgen, wenn du selbst die Räder wechseln möchtest!
 

MastaClem

Dauergast
sagt mal, der Schlüssel für die Abdeckkappen auf den Felgenschrauben findet sich im Kofferraum? Komme da grad nicht dran und wüsste sonst nicht wo?
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Er befindet sich neben der Felgenschloss-Nuss. Ist ein kleiner gebogener, etwas stärkerer "Draht".

IMG_20180721_085956.jpg IMG_20180721_090005.jpg
 

Ähnliche Themen

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert