• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Sebring Felgen für den Winter

MrLombard083

Ist öfter hier
Hallo zusammen,

ich hatte mir lange überlegt ob ich Sebring- oder die Suzuka-Felgen für meinen T-Roc R-Line nehmen soll. Die Wahl fiel schließlich auf die Suzuka-Felgen.

Ich habe nun entdeckt, dass es die Sebring als Winterfelgen gibt. Das ist klasse :)

https://www.volkswagen.de/content/d...iginal./170914_Winterkomplettrad_Ansichts.pdf

Hat jemand Erfahrung mit diesen Felgen im Winter? Gibt's ja auch für andere VW-Modelle...

Und: Kennt jemand eventuell günstige, ähnliche aussehende Alternativen für den Winter?
 
Zuletzt bearbeitet:

Eelijah

Kennt sich aus
Hello, ich überlege die RC Design RC27 für den Winter!

Sehen ähnlich aus wie die Sebring nur in silber, dafür aber gleiche Dimension wie die original Felgen inkl. ECE Gutachten (in AT reicht eine ABE leider nicht aus), und mit dem gleichen ContiWinterContact 215/50 R18 gleich mal um schlappe 600 € billiger. Da bekommt man bei VW noch nicht mal die 17" ;)
 

Tomi

Lebt hier
Habe mir jetzt die Sebring mit den Continental gegönnt, zumal ich beim Angebot meines :) nicht nein sagen konnte. VW schreibt ja das die Komplettfelgen besonders gut für den Winter inkl. Streusalz geeignet sind.
Ich werde es testen....
 

Roco57

Autoflüsterer
Ich habe bisher noch keine Alufelge im Winter besessen, die vom Streusalz angegriffen worden ist. Hat auch etwas mit Pflege zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tomi

Lebt hier
@bastian

Z. B. das Alufelgen nicht für den Einsatz im Winter geeignet sind und nur Stahlfelgen die Strapazen überstehen :rolleyes:

Im Ernst.... hatte die letzten 22 Jahre nur Alus im Winter und absolut keine Probleme :like:
 

Tomi

Lebt hier
So muss das sein bastian:cool:
 

driver-troc

Autoflüsterer
Wie oft zeigts Du uns das noch?;)
 

Nilsi

Kennt sich aus
Hallo ,
Ich habe mal eine Frage.
Ich würde gerne die VW Sebring 18 Zoll Felge als Winterfelge haben.
Nun werden gerade 18 Zoll Sebring Felgen von einem Golf GTI R Line angeboten.
Würden diese auch auf den T Rock erlaubt sein und passen.
Schönen Abend noch.
Nils
 

driver-troc

Autoflüsterer
Hi Nils,
Passen.
 

Nilsi

Kennt sich aus
Danke für die schnelle Antwort hatte ich auch gedacht.
Aber die ET ist 51 beim Golf und T Roc 45.
Also ist das kein Problem?
Gruß Nils
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert