• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Sport treiben

Markus87

War schon mal da
Hallo liebe Community,
eigentlich habe ich mir für das neue Jahr vorgenommen, etwas gesünder zu leben, Sport zu treiben und einfach ein bisschen auf meine Ernährung zu achten. Die ersten zwei Wochen waren auch okay, aber mittlerweile vernachlässige ich meine guten Vorsätze. Ich wollte deshalb mal fragen, wie ihr anderen da so macht? Treibt ihr viel Sport und was esst ihr so?
Liebe Grüße
 

T-Roc-FL

FAQ-Hero
Hey Markus,
das sieht man leider immer am Jahresanfang. In meinem Fitnessstudio gibt's dann immer haufenweise neue Mitglieder, die man dann drei, vier mal sieht und dann mutieren sie zu "stillen Teilhabern". Ich bin immer froh, wenn der Ansturm wieder vorbei ist, dann hat man an den Stationen nicht mehr soviel Wartezeit. :)
Neben drei mal Fitnessstudio in der Woche, mache ich noch einen Minijob als Fahrradkurier für eine Apotheke ("Drogenkurier"), 1 - 2,5 Stunden mit 20-35 km und viel Treppensteigen täglich. Ist allerdings ein Dienst-eBike, aber Flensburg hat auch sehr viele Steigungen.
Ich achte auf gesunde, eiweißreiche Ernährung und kontrolliere regelmäßig Gewicht und Körperfettanteil.

Ich würde dir raten, den inneren Schweinehund zu überwinden! In jungen Jahren fühlt man sich ja auch noch ohne Sport fit, aber je älter du wirst umso mehr profitierst du von Sport und gesunder Ernährung.
LG Jürgen
 

Walti

Forenmaskottchen
Was für ein Glück, ich habe meinen inneren Schweinehund überwunden. Denn ich mache mir keine guten Vorsätze für das neue Jahr. Ich habe einen anstrengenden Beruf als Altenpfleger und da bewege ich mich genug. Ich bin froh wenn ich meine Füße hochlegen kann oder halt das machen was mich entspannt und dazu gehört definitiv kein Sport dazu. Genau so halte ich es mit dem Essen. Ich esse gerne gut und nur das was mir wirklich schmeckt. Ich lebe jetzt und genieße jeden Tag in meinem Leben. Ich sehe oft genug auf der Arbeit die damals gesunden Menschen die nie über die Stränge geschlagen haben wie es ihnen jetzt geht, ich sage nicht das Bewegung und gesundes Essen nicht für das Alter und auch vorher wichtig sind, aber dafür ist mir meine Zeit zu schade mich im Fitnessstudio abzurackern und danach noch ein Gemüse Smoothie sich rein zu pfeifen Was für ein Glück das jeder es so halten kann wie er/Sie es mag und sich damit wohl fühlt.
 

Markus87

War schon mal da
Hallo Jürgen, danke für deine Antwort. So wir du deinen Job beschreibst hast du das Fitnessstudio gar nicht nötig. :) Ich mache einen Bürojob, so dass ich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze und oft zwischendurch irgendein ungesundes Zeug esse. Davon bekomme ich dann am Ende meistens Verdauungsprobleme oder einen Blähbauch. Deswegen habe ich mich auch dazu entschlossen endlich was zu ändern. Ich nehme mir jetzt zwar Obst und Gemüse zum Knabbern mit, aber das geht wirklich sehr schwer runter. :) Man muss sich wirklich zusammenreißen. :)
 

Rocerin

Forenmaskottchen
Bewegung ist immer gut und unterstützenswert, vor allem wenn man einen Job hat, der eher bewegungsarm ist. Ich muss meinen ollen Schweinehund auch oft überwinden, um mindestens 1x pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen sowie 1x zu joggen (8-10 km). Aber ich freu mich hinterher über das gute Gefühl und meine Waage dankt es mir auch. Abgesehen davon wohnen wir im 4. Stock und der Hund muss mehrfach am Tag runter. Ohne den Sport nehme ich sofort zu und die ersten Zipperlein (Stichwort: Rückenschmerzen) treten auf. Da bewege ich mich lieber freiwillig. Ansonsten bin ich seit Jahren große Anhängerin des Intervallfastens, auch als es noch gar nicht diesen Namen hatte und in Mode kam. Deshalb kann ich nahezu alles essen und genießen, auch wenn ich mittlerweile auf Fleisch weitgehend verzichte und Regional kaufe. Wichtig ist es, dass du für dich einen Weg findest, den du in deinen Alltag einbauen kannst. Sonst hat es keinen Wert und du machst es doch nicht.
 

HansT

War schon mal da
Hola chicos :)
Ich bin echt froh zu lesen, dass ich nicht der Einzige bin, der so schnell aufgibt. Regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, schaffe ich einfach nicht. Entweder habe ich irgendetwas Wichtiges zu tun, oder ich bin so kaputt, dass ich mich nicht mal vors Haus schleppen kann. Ich habe echt großen Respekt vor Leuten, die das alles durchziehen und nicht aufgeben. Mir macht auch die Ernährung Probleme. Mein Körper ist anscheinend an das ungesunde Zeug gewöhnt, denn sobald ich eine Umstellung mache und mehr gesunde Lebensmittel zu mir nehme, bekomme ich auch Verdauungsprobleme. Ich habe zwar keine Blähungen oder einen Blähbauch aber es nervt trotzdem genau viel. Das alles führ bei mir dazu, dass ich das Handtuch werfe und zu meinem gewohnten Lebensstil zurückkehre. Ach übrigens, bei den Verdauungsprobleme kann dir Bockshornklee sehr gut helfen, ist allerdings auch ein Appetitanreger. Ich nehme ab und zu diese Kapseln hier und sie helfen wirklich gut, obwohl es ein rein natürliches Produkt ist.
Gruß
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Vorsätze fürs neue Jahr sind exorbitant für den Ars...
Deshalb lasse ich es

Grundsätzlich bewege ich mich (schon wegen unseres Hundes) viel.
Ich mache zusätzlich regelmäßig auf dem Heimtrainer noch etwas.
Ü 50 angekommen, sollte man doch etwas sensibler werden, was das Thema Fitness und Gesundheit angeht.

Andererseits gönne ich mir mein Bier, meinen Whisky Whisky und gutes Essen, inklusive guter Zigarren.

Alles in Maßen, auf nichts verzichten müssen (ausser der Doc setzt die Ampel irgendwann auf "Gelb") das ist glaube ich, der angenehmste Weg
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Meine Ampel hat der Doc auf Rot geschaltet. Ab morgen geht's in die Reha. Da gibt's neue Verhaltensregeln.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Um in der T-Roc Sprache zu reden.
Dein Lebenslauf - Navi bekommt ein Update und neue Koordinaten, nach denen solltest Du dann "fahren" :cool:;)
 

T-Roc-FL

FAQ-Hero
Vorsätze fürs neue Jahr sind exorbitant für den Ars...
Genau, funktioniert eh nicht.

Andererseits gönne ich mir mein Bier, meinen Whisky Whisky und gutes Essen, inklusive guter Zigarren.
Ich auch (bis auf das Rauchen). Ich esse auch das, was mir schmeckt, aber eben einigermaßen kontrolliert und (meist) kein Junkfood. Auch abends beim Fernsehen gibt es z.B. mal ein paar Erdnüsse zum Bier, aber da wird dann vorab 'ne Handvoll in ein Schälchen gefüllt und wenn das leer ist, gibt's auch nix mehr.

So wir du deinen Job beschreibst hast du das Fitnessstudio gar nicht nötig.
Vielleicht nicht, mir macht das aber Spaß, mich beim Krafttraining zu quälen und freue mich, dass ich dadurch dann auch noch besser aussehe und mich besser fühle als 90% meiner Altersgenossen. Ohne Sport fehlt mir was. Heute z.B. hab ich wegen Sturm und Regen den ganzen Tag keinen Fuß vor die Tür gesetzt und fühle mich dadurch müde und schlapp.

dafür ist mir meine Zeit zu schade mich im Fitnessstudio abzurackern und danach noch ein Gemüsesmoosie sich rein zu pfeifen
Gemüsesmoothies mag ich auch nicht und, wie gesagt, empfinde ich das Training nicht als "abrackern" sondern es macht mir Spaß, obwohl es natürlich anstrengend ist. Ich habe natürlich als Rentner ziemlich viel Zeit, aber auch als ich noch voll (in verantwortlicher Position) gearbeitet habe, habe ich es mindestens 2-mal pro Woche zum Training geschafft. Ist halt ne Sache der Vorlieben und der Prioritäten. Wenn man sich dazu zwingen muss, kommt sowieso nichts vernünftiges dabei heraus.
 

driver-troc

Autoflüsterer
Nach der Reha bist Du Fit wie ein Turnschuh.:like::like::like:
 

Silverhawk

Kennt sich aus
War letztes Jahr auch den ganzen September in Reha. Gebrochene Schulter und abgerissene Bänder. Wenn man sich drauf einlässt, und nicht alles als blödsinnigen Quatsch abtut, wie das viele in meiner Rehaklinik getan haben, kann man wirklich viel mitnehmen. Mir hat das echt viel gebracht. Hab meine Beweglichkeit in der Schulter/Arm von ca. 45/50 % auf 90/95% gesteigert. In jungen Jahren hab ich viel Taekwondo und Bodybuilding auf Hobbylevel gemacht, also nix mit Wettkämpfen. Die Beweglichkeit habe ich leider in den letzten 20 Jahren komplett eingebüßt. Durch die Reha bin ich aber jetzt wieder zum leichten Gerätetraining zurückgekehrt. Z. Zt. mach ich noch T-Rena, also Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge, werde aber auch nach Ablauf der 6 Monate, die die Krankenkasse bezahlt in einem lokalen Fitnessclub weitermachen. Wie einige hier schon schrieben, das wohlige Gefühl von ausgepowerten Muskeln ist schon was Feines. Dazu versuche ich täglich meine 10.000 Schritte zu machen, da ich als Mausschubser in der IT den ganzen Tag nur auf dem Allerwertesten sitze.
 

T-Roc75

Forenmaskottchen
Ich habe auch einen Bürojob und mache Sport nach dem Motto mäßig, aber regelmäßig. Viel zügig spazieren gehen, zwei bis dreimal eine halbe Stunde Fitnessstudio in der Woche, in der Mittagspause immer raus. Weil ich zu viel Süßes gegessen habe, hatte ich ziemlich zugenommen, das habe ich durch Intervallfasten mit 16 Stunden Esspause in den Griff bekommen. Zu guter letzt nehme ich mittlerweile für die 8 Stockwerke morgens und mittags ins Büro die Treppe. Am Anfang war das furchtbar anstrengend, aber jetzt habe ich mich dran gewöhnt, die danach erforderliche Verschnaufpause ist deutlich kürzer geworden :). Um das Paket zu komplettieren, habe ich den T-Roc Sport gekauft, der Sport macht am meisten Spaß :joy:.
 

Shako

Einmalposter
Tja, bei mir ist es da nicht viel anders ;)
Ich habe für jedes Jahr Vorsätze, welche na ja, nach paar Tagen vergessen werden, leider!
Da gehört dann jedes Mal u. a. auch Sport darunter und eben gesunde Ernährung... aber nein, ich halte nicht durch!

Das einzige, was ich an Sport mache, ist Fußball gucken und Wetten ;) Wenigstens etwas ... und das Gute an der ganzen Sache, ich verdiene mir dadurch den ein oder anderen Euro dazu!!! Wette über die Wett-App ... hier dann mehr, falls es einen interessieren sollte https://www.bet-at-home.com/ ...

Nein, Spaß bei Seite, Sport sollte man machen und sich gesund ernähren ja sowieso!!!
 

f-roc

Dauergast
Ich gehe 3 mal wöchentlich ca. 5 Km Nordic Walking.
Zumindest in der Schwimmbadlosen Zeit.
Schwimmen mach deutlich lieber.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert