• Hallo Gast, dir gefällt unser Forum? Damit das auch in Zukunft so bleibt, würde ich dich bitten, folgenden Beitrag aufmerksam durchzulesen:

    Das Forum braucht deine Hilfe!

    Vielen Dank!

    Dein Admin Stefan

  • Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

T-Roc hält Tempo 50 ohne Tempomat - gibt es eine Erklärung dafür?

Knurri-Roc

War schon mal da
Hallo liebe T-Roc- Gemeinde,

seit Mail 2019 bin ich fröhliche Besitzerin des T-Roc 1,6 TDI, Schaltgetriebe, ohne Tempomat.
Immer wieder passiert es, dass der T-Roc im Tempobereich 50, 5. Gang, die Geschwindigkeit hält. Ich kann den Fuß dann vom Gas nehmen, das Auto fährt dann sogar Steigungen hoch, ohne dass die Geschwindigkeit reduziert. Erst wenn dann eine Ampel oder Kreuzung in den Weg kommt, und ich abbremsen muss, ist diese "Funktion" deaktiviert".

Dies passiert nur im Bereich 50 km/H. Niemals bei einer anderen Geschwindigkeit. Auch meine ich beobachtet zu haben, dass ich dann generell im 5. Gang unterwegs bin, wenn sich diese Funktion aktiviert. Nochmal, ich habe keinen Tempomaten und fahre Schaltwagen.

Könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen? Ist das eine versteckte Funktion?

Freu mich über Eure Rückmeldungen

Vielen Dank
 

Roco57

Autoflüsterer
Und die Drehzahl fällt nicht ab ?:eyes:
 

Knurri-Roc

War schon mal da
Nein, fällt nicht ab - auch nicht bergauf. Erst wenn ich abbremse natürlich. Bergauf - keine Alpen - ich lebe in Berlin und Brandenburg.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Ich kann leider nicht helfen, aber was sagt denn die Werkstatt dazu? Das wäre mein 1. Weg gewesen.
 

Knurri-Roc

War schon mal da
Als ich meine Winterräder abgeholt habe, habe ich das Thema kurz angesprochen. Der Mitarbeiter hatte davon noch nicht gehört. In der Werkstatt war ich noch nicht, da ich es ja nicht als störend empfinde und bisher von einer versteckten, bzw. mir unbekannten Funktion ausgegangen bin. Werde aber bei Gelegenheit dort fragen. Hatte gehofft, dass hier jemand ähnliche Beobachtungen gemacht hat oder "Insiderwissen" hat. :)
 

2jabiko

Forenmaskottchen
herzlich Willkommen aus der Eifel.
Deine Frage kann ich Dir leider auch nicht beantworten.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Dies passiert nur im Bereich 50 km/H. Niemals bei einer anderen Geschwindigkeit.
Ich vermute mal das es an der Motorelektronik des TDI liegt. Ein Selbstzünder kann quasi nicht abgewürgt werden. (natürlich gilt auch hier, mit Gewa geht alles)
Der Motor wird wahrscheinlich die notwendige Leistung bereitstellen, um einen sauberen Lauf zu garantieren.
Das war so auch bei unserem Mercedes CDI zu beachten
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Wenn du im 5.Gang nahe der Leerlaufdrehzahl bist, kann das wie von @T-Rex beschrieben passieren.
Habe leider kein Gangdiagramm zur Hand, da könnte man das leicht ablesen.

Und wenn du es für einen Fehler hältst, solltest du zum Fehler auslesen eine Werkstatt aufsuchen. Mit dem Reifenmann darüber philosophieren bringt es nicht.
 

vroc

Gehört zum Inventar
Stimmt, TDI habe ich übersehen:) Ja so kann es kommen, 5 Gang und 50kmh sind wohl die Mindestdrehzahl und Diesel kanns problemlos halten.
 

Knurri-Roc

War schon mal da
Vielen Dank für die Antworten. Ja, das liest sich sehr einleuchtend. Denke es ist nicht notwendig, die Werkstatt damit zu behelligen. Der T-Roc fährt wirklich super! Keine Beschwerden. Ein tolles Reiseauto, trotz der kleinen Motorisierung. Reicht vollkommen und ist unglaublich sparsam im Verbrauch. Der "Reifenmann" war übrigens ein Mechaniker der VW-Werkstatt ;-)

Also noch mal DANKE

LG aus Berlin
 

Knurri-Roc

War schon mal da
irgendwie cool :), damit schadet man den Motor doch nicht, oder?

Wenn man der Gangempfehlung jedes Mal folgen würde, würde man den T-Roc permanent untertourig fahren, geht es Euch auch so?
 

driver-troc

Autoflüsterer
Ja, das Gefühl hab ich auch.
 

Knurri-Roc

War schon mal da
Stimmt schon. Also ich bin Baujahr 66 und fahre nach wie vor meist nach Gehör und Gefühl und dem Verbrauch tut das keinen Abbruch :) und wenn ich mal nach Gangempfehlung fahre, kommt so was dabei raus, wie oben beschrieben :joy:, das Auto zieht sich selbst.
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Wenn man der Gangempfehlung jedes Mal folgen würde, würde man den T-Roc permanent untertourig fahren, geht es Euch auch so?
Das ganze Phänomen kannst du vermutlich in anderen Gängen ebenso beobachten. Der 85kW-Diesel bringt kurz über Leerlauf schon 100Nm, reicht zum Rollen locker aus.
Die Schaltempfehlung gibt es auch nach unten, also bei zu wenig Drehzahl. Es gab (gibt?) Schutzvorrichtungen in der Motorsteuerung,
die bei komplett unpassender Übersetzung den Motor abschaltet. Dient der Vermeidung zu hoher punktueller Last für Kurbelwelle und Pleuel.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert