• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

VW leitet das Ende der Autohäuser ein

bikerfan

Premium-Mitglied
Damit wird dem Preishandel aber der große Riegel vorgeschoben. Der Kunde zahlt dann wohl den Listenpreis und der Hersteller verdient.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Ich gehöre noch zur "alten Schule ", und werde solange es geht, meine Autos in einem Autohaus kaufen. Der persönliche Kontakt, ist mir wichtiger.
 

Roco57

Autoflüsterer
Ja, leider ist das so. Es wird immer mehr über das Internet abgewickelt und die eigentlichen Geschäfte vor Ort verschwinden langsam:weary_face:
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Ich bin mal gespannt,wer dann die Gebrauchtwagen in Zahlung nimmt :rolleyes:.
 

ROT LE

Stammuser
Ohne Autohäuser gehts denke ich auch in Zukunft nicht.

Autokauf ist auch was emotionales. Da kommt es auch Gefühl, Geruch, Optik und Haptik an.

Nur per klick geht gar nicht.

Außerdem hat mann bei Internetgeschäften ein 14 Tägiges volles Rückgaberecht ohne Begründung. Wie soll das bei einem Auto gehen?

Dann bestell ich mir mal 10 VW zur Ansicht und nehme dann doch keinen.

Da bekommen aber die Transporteure viel zu tun.

Da ist bei Amazon auch schon so gekommen und Resultat ist, das Neuware einfach wenn sie zurückkommt vernichtet wird, weil die Logistik danach zu teuer ist.

Das ist von VW ein nettes Gedankenspiel, wird sich aber nicht durchsetzen.

Zumindest noch nicht.
 

Leviathan

Forenmaskottchen
Och, da mache ich mir mal keine Gedanken. Die Autolobby wird schon das Gesetz entsprechend umbiegen lassen oder das Gesetz zu ihren Gunsten auslegen. Womöglich wird das Auto dann als Hygieneartikel deklariert...:D:p
 

Roco57

Autoflüsterer
Ich habe auch schon 3 Neuwagen über das Internet gekauft. War zwar nur Vermittlung zu einem großen teilnehmenden Autohaus (hier Audi Berlin), bin aber nie beim Autohaus in Berlin gewesen. Die Kommunikation war nur per Email oder Telefon. Die neuen Autos habe ich dann in Ingolstadt beim Werk abgeholt. Meine gebrauchten Autos habe ich fast immer privat verkauft.
 

Sunwave

Dauergast
2018: Eine App, die zwar ein paar Daten des bestellten Autos anzeigt aber weder ein korrektes Bild noch den Liefertermin. Technisch könnten sie es sicher, sie legen aber den Fokus nicht drauf (Kunde hat schließlich schon bestellt, also egal)

2020: Online Bestellung eines Autos mit komplexer Konfiguration (viel Erklärung notwendig), online Updates, Digitale ID, umfassende und proaktive Information des Kunden per digitale Medien (oder soll man dauernd die Hotline anrufen die selten mal ne konkrete Antwort hat?)

Ich kann nicht glauben dass dieser Konzern diesen Sprung so schnell schafft. Es müsste ja ein komplettes Umdenken und ein ganz neuer Fokus auf "digitales" stattfinden. Die meisten Menschen in einem eher konservativen Konzern ticken doch noch "analog". Also Verkaufsraum + gedruckte Broschüre. Ach ja, immerhin ein online Konfigurator der im Schneckentempo upgedated wird. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln....
 

Wielander

Kennt sich aus
So wie ich das verstanden habe sollen die Händler schon bleiben. Die sollen dann halt das Service Geschäft, Gebrauchtwagen, Reparaturen usw. machen. "Nur" das Neuwagen Geschäft soll dann nur noch über VW laufen. Sprich, du schließt einen Neuwagen Vertrag mit VW und nicht mit dem Händler. Als Ausgleich soll jeder Händler pro verkauften Wagen eine Prämie erhalten.
Sollte das wirklich kommen, ist dieser VW auch mein letzter. Bei jeder Reklamation, Garantiefall etc. kannst Du dich dann mit VW herumschlagen, den Händler geht das ja nichts mehr an. Kulanz braucht man direkt bei VW sowieso nicht erwarten. Gute Preise wird es mit Sicherheit auch nicht mehr geben, die sind dann Deutschlandweit gleich. Möglicherweise könnte man dann auch keine Reimporte mehr kaufen, da alle Neuwagen Geschäfte zukünftig ja nur noch über VW laufen sollen.
Da jetzt schon die Musterklagen in Vorbereitung sind, werden bei VW schon die Knie zittern. Da heißt es schnell noch ein paar Milliarden auf die Seite bringen.
Die Händler wird man schon irgendwie ruhig stellen, die braucht man ja noch weiterhin. An Neuwagen haben die zuletzt sowieso fast nichts mehr verdient. Das Nachfolge Geschäft bringt das Geld und das soll ja bleiben. Nur der Service wird auf der Strecke bleiben. Ob Du nochmal einen neuen VW kaufst kann dem Händler ja egal sein. Im Endeffekt ist dem ein altes Auto lieber, da hat er mehr potentielle Reparaturen.
Aber alles nur Spekulationen. Wir werden sehen wie sich das entwickelt.
 

Roco57

Autoflüsterer
@Wielander .... und wenn, wird diese Strategie nicht nur von VW verfolgt. Andere Hersteller werden folgen;)
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Eben hab ich eine Mail eines VW Autohauses Weckesser, Schwalmstadt, erhalten. Sie beenden den Vertrag mit VW zum 31.12.2018 :(. Mist, die sind kompetent und freundlich. Seat und Audi behalten sie im 2. Autohaus. Die VW Abteilung wird nach 67 VW Jahren eine freie Werkstatt.

Jetzt muss ich mir ein anderes Autohauses suchen. Mal sehen, hier in der näheren Entfernung (Eschwege) gibt's ein VW Autohaus, von dem ich schon einiges positives und noch nichts negatives gehört habe. Ich fahre morgen mal hin...
 

vroc

Gehört zum Inventar
Mein VW-Verkäufer hat mir auch gesagt dass es schon seit Jahren meiste Geschäft durch Werkstatt gemacht wird und Verkauf bringt nichts. Außerdem wird schon seit Jahren Verkauf immer mehr und mehr online gemacht. Daher denke wird für uns(Kunden) sich nicht viel ändern aber VW wird versuchen die ganze Zwischenverkäufer zu eliminieren.
 

peppermill

War schon mal da
auch hier in der CH werden wohl diverse selbständige bald ihren betrieb einstellen - leider auch meiner per 31.12.18!!!

bisher hatte mein garagist des vertrauens den vertrag mit vw (bzw. amag import ag - sind für sämtliche fz der vw gruppe in der CH zuständig) für den verkaufs- und als servicepartner für audi, vw und vw-nutzfahrzeuge. ihm wurden nach 20 jahren sämtliche verträge gekündigt (zitat: aufgrund des strukturwandels in der automobilbranche kündigt der volkswagenkonzern europaweit seinen partnern sämtliche verträge) und er bekam das angebot von der amag lediglich für den servicevertrag der marke audi.

der hintergrund wird wohl sein, das amag dieses geschäft selber machen will. hier in luzern (und algo) hatten wir diverse amag ableger (3 od. 4) - diese werden nun konzentriert in einer neuen grossgarage an einem ort (perlen) zusammengefasst und die ableger werden geschlossen. ich wusste es schon, also ich von der schließung und neueröffnung der grossgarge der amag las, das nun einige schließen werden. da meine langjährige garage jedoch ca. 30km vom neuen standort der amag-garage war, dachte - hoffte - ich, dass nichts passiert. leider falsch gehofft.

wenn ich bei mir aus dem schlafzimmerfenster rausschaue, sehe ich auf diese amag garage. gut die wird in 6 monaten geschlossen und in ca. 5 km entfernung neu eröffnet. keine ahnung warum, aber dort hätte ich nie ein vw gekauft - hatte ich doch schon einige vw's wie bora, golf usw. aber es wird mir wohl oder übel nichts anders bleiben, als mein t-roc ab 1.1.19 bei amag in die garage zu bringen, da die anderen "selbständigen" noch weiter entfernt sind, als der bisherige. ich finde das schade, war ich doch über 20 jahre kunde bei meinem freundlichen und habe es nie bereut, schade!! ich hoffe, dass die lehrlinge und mitarbeiter so schnell wie möglich eine neue anstellung finden.

es wird immer krasser auf dieser welt - immer weniger beherrschen mehr und es wird doch nicht besser, einfacher oder was auch immer!!!
 

Wielander

Kennt sich aus
Leider ist das so. Nicht nur in der Automobilindustrie. Ob Chemie oder Nahrungsmittel, im Endefekt kontrollieren nur noch sehr wenigen Großkonzerne den gesamten Markt. Und weil Umsatzsteigerungen über Produktionsverbesserung oder Absatz nur noch schwer zu generieren sind, werden jetzt auch Geschäftsfelder aktiviert, die man früher lieber Anderen überlassen hat, wie z.B. Autohäuser. Neben dem finanziellen Anreiz ist natürlich auch ein Grund die Gewinnung von Kundendaten und deren zentrale Verwertung. Dazu ermöglicht es das Zentralisieren auch die Preise für Fahrzeuge und Dienstleistungen gleichzuschalten. Ein abklappern von Händlern kann man sich in Zukunft dann sparen.
Noch was zum Thema Daten. Für alle, wie mich, die VW connect benützen: Es ist hoffentlich jedem klar, das alle Fahrzeugdaten, Fahrstil, Fahrtziele und was sonst noch an Daten generiert wird direkt zu VW gehen und dort ausgewertet werden. Auf Basis solcher und anderer Daten wird dann z.B. der Nachfolger des T-Roc entwickelt. Wenn z.B. festgestellt wird, das die meisten Besitzer viel Stadt fahren, eher nur gemütlich unterwegs ist, werden halt nur noch kleine Motoren angeboten. Nur ein Beispiel.
Back to topic. Zuerst werden die kleinen Autohäuser verschwinden, die werden dann von wenigen großen Unternehmen geschluckt. Diese großen Unternehmen, wie mir mein :) gesagt hat, werden so streng von VW zwecks Einhaltung der von VW gemachten Vorgaben kontrolliert, das da nicht mal jemand vor die Türe gehen kann um eine zu rauchen, ohne das VW das mitbekommt.
 

bastian

Lebt hier
die kleinen Händler sind schon lange weg. jedes Dorf hatte früher ein Opel, Fiat, Peugeot oder ähnliches im Dorf. Und heute: Ein VW Händler, der aber vom Reimport lebt.
 

Wielander

Kennt sich aus
Bei uns in der Gegend gibt es schon noch etliche kleinere Händler jeglicher Couleur. Ist halt die Frage wie lange noch. Zur Zeit ist wohl die Kaufkraft und damit die Menge an Fahrzeugen die dadurch umgesetzt werden bei uns groß genug, das die kleinen Händler noch überleben können.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert