• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

VW oder freie Werkstatt

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 263
  • Erstellt am

Lufri

Dauergast
Da die Technik immer weniger getestet wird und der Kunde die Testperson ist und sich jetzt schon fast alles über die Elektronik und SW abspielt, werden die Updates immer mehr und auch immer länger angeboten. Bei meinem Mazda habe ich nach 12 Jahren noch ein Motorupdaten bekommen. Das alles fehlt dir wenn du in eine freie gehst. Ich würde das nie machen, denn die vermeintliche Ersparnis ist überschaubar und kann dir am Ende sogar teurer kommen.
 

eluisepellmoe

Stammuser
Da stimme ich @Lufri durchaus zu...habe es einmal sogar geschafft, dass der 8-jährige Golf meiner Tochter Kulanz bei einer Reparatur des Zahnriemens bekommen hat, aber nur, weil das Auto im in der VW Markenwerkstatt war. Du kannst den Preis beim Ölwechsel ja etwas runterholen, indem Du Dein eigenes Öl mitbringst. Die erste Inspektion bei meinem T-Roc inkl. Ölwechsel hat gerade mal 174,05 € gekostet und da war für 27,50 der Räderwechsel dabei. Habe allerdings den Pollenfilter nicht mit wechseln lassen, weil das Auto gerade mal 14000 km in 2 Jahren gelaufen war. Das lass ich dann beim nächsten Service mit machen.
 

Guenter296

Stammuser
Habe allerdings den Pollenfilter nicht mit wechseln lassen, weil das Auto gerade mal 14000 km in 2 Jahren gelaufen war. Das lass ich dann beim nächsten Service mit machen.
Den würde ich auf jeden Fall tauschen lassen, du wirst dich wundern wie der aussieht.
 

Gand-Alf

Stammuser
was die kosten für den ölwechsel angeht, stimme ich @eluisepellmoe zu. Öl mit VW-Freigabe aus dem Baumarkt mitbringen, spart kosten.
in bezug auf die updates und auslesen des fehlerspeichers würde ich immer eine vag-werkstatt aufsuchen, insbesondere, wenn noch gewährleistung besteht und bei der Insp. evtl. Mängel gefunden werden, die dann über gewährleistung repariert werden.
und die pointe der geschicht:
eine freie werkstatt, bei der unser ROC die 1. inspektion und den 1. ölwechsel erhalten sollte, fragte mich:
"wir machen gerne Insp. u. Ölwechsel aber hat er noch gewährleistung ? dann fahren sie besser zur vag-werkstatt."
großes lob nochmal an die freie werkstatt nebenan !!
 
Zuletzt bearbeitet:

eluisepellmoe

Stammuser
Es gibt auch freie Werkstätten, die nach Vorgaben des Herstellers arbeiten, das muss dieser dann anerkennen, auch wenn die das nicht wollen bzw. gern ablehnen. Man spekuliert halt darauf, dass nicht gleich die Anwälte eingeschaltet werden...funktioniert auch bei anderen Versicherungen leider bestens:mad:

An die Mod's....bitte Schnee abschalten, ich hab noch keine Winterreifen aufgezogen;)
 

Lufri

Dauergast
Nein, das geht nicht.

Außerdem ist bei Gewährleistung nicht VW zuständig, sondern jener Händler der dir das Auto verkauft hat.
VW ist nur für die Garantie zuständig, die sie dir in deinem Vertrag eingeräumt hat.
 

Roc-Jens

Lebt hier
Zum Thema,
Wartung / Service oder sonstiges lasse ich nur durch meinen :) ausführen.
Man kennt sich schon zig Jahre, bekommt andere Konditionen ..
Um ein Ersatzfahrzeug, falls es mal länger dauert, darum brauch ich mir auch eine Gedanken machen.
So soll es sein ;):like:
 

eluisepellmoe

Stammuser
d.h., eine freie werkstatt macht innerhalb der gewährleistung eine inspektion, findet einen mangel, repariert diesen und rechnet mit VW die material- und lohnkosten ab ?
nein, ich habe von Inspektion gesprochen und nicht von Mangelbeseitigung...die muss tatsächlich beim VW Händler erfolgen, insofern es sich um einen Garantie- oder Gewährleistungsfall handelt. Eine Fremdwerkstatt kann nicht mit VW abrechnen. Falls so ein Fall in der freien Werkstatt auftritt, sollte sie nicht einfach losreparieren, weil sie von Dir dafür gar keine Freigabe hat...seriös heist, man ruft Dich an und fragt nach...;)
 

Spock

Forenmaskottchen
Stimmt so nicht ganz. Einzige Ausnahme: Es gibt eine Freigabe von VW (oder dem jeweiligen Hersteller) mit der Zusage der Kostenübernahme.
Gerade bei Kleinigkeiten z.B. kann das durchaus so gehandhabt werden.
Ich hatte es auf jeden Fall mal beim Golf 4.
 

skeptiker

Kennt sich aus
Geh, zumindest die ersten Jahre, in eine VW Werkstatt.

Moin zusammen. Mein Wagen ist jetzt auch 2 Jahre alt und ich habe mich zum ersten Service bei VW angemeldet. In dieser Werkstatt war ich immer mit dem Tiguan und eigentlich auch zufrieden. Nun aber dieses: da ich gerade gute Laune hatte fragte ich nach den Kosten für den Einbau einer 2. Hupe und das Nachrüsten der Handschuhkastenkühlung. Nach den Antworten war die gute Laune weg. Einbau 2.Hupe nicht möglich, von VW nicht vorgesehen, keine Teile und keine Anbindung an vorhandenes System möglich. Handschuhkasten das Gleiche, auch der Hinweis das die Teile lieferbar und der Ausschnitt für den Ausströmer schon vorhanden ist, nützte nichts. Anschluss an Luftverteiler sei wahrscheinlich nicht möglich usw. usw. Hat jemand so einen Blödsinn schon mal gehört? Ich habe fast Angst das die in dem Laden auch noch Öl und Kühlwasser verwechseln.
Gruß aus dem Norden.
 

Snooker

Dauergast
dann solltest du mal den Freundlichen wechseln ....... ich habe ein 2. Horn dort verbauen lassen inkl. allem 150,-€ ;)
 

driver-troc

Autoflüsterer
Leider sind einige Mechatroniker fachlich heutzutage nicht mehr in der Lage ein 2 adriges Kabel von links nach rechts zu verlegen
um eine 2te Hupe anzuschließen.
Mit der Handschuhkastenkühlung dasselbe.
 

Eberlausitzer

War schon mal da
Moin zusammen. Mein Wagen ist jetzt auch 2 Jahre alt und ich habe mich zum ersten Service bei VW angemeldet. In dieser Werkstatt war ich immer mit dem Tiguan und eigentlich auch zufrieden. Nun aber dieses: da ich gerade gute Laune hatte fragte ich nach den Kosten für den Einbau einer 2. Hupe und das Nachrüsten der Handschuhkastenkühlung. Nach den Antworten war die gute Laune weg. Einbau 2.Hupe nicht möglich, von VW nicht vorgesehen, keine Teile und keine Anbindung an vorhandenes System möglich. Handschuhkasten das Gleiche, auch der Hinweis das die Teile lieferbar und der Ausschnitt für den Ausströmer schon vorhanden ist, nützte nichts. Anschluss an Luftverteiler sei wahrscheinlich nicht möglich usw. usw. Hat jemand so einen Blödsinn schon mal gehört? Ich habe fast Angst das die in dem Laden auch noch Öl und Kühlwasser verwechseln.
Gruß aus dem Norden.
Das kenne ich, die selbe Antwort wie bei mir.
 

Ähnliche Themen

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert