• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Wartungsvertrag mit abschließen sinnvoll?

TRocPilot

Dauergast
Hallo,

mich würde mal interessieren, ob Ihr den kleinen oder den großen Wartungsvertrag abgeschlossen habt oder ob ihr die Wartung ohne diesen Vertrag bezahlt.

Vielleicht kann auch nochmal jemand genau erklären, was der Unterschied zwischen kleinem und großen Vertrag ist. Ich wollt nichts falsches schreiben und denke mal hier rennt genug Fachpersonal rum... ;)
 

HattemalnenEOS

Forenmaskottchen
Ich wusste gar nicht, dass es da verschiedene Versionen gibt?!
Hatte das bisher nur kurz mit meinem Verkäufer erörtert.
Irgendwie 28€ und damit die Inspektionen quasi for free über 1 gewissen Zeitraum, ist mir im Kopf geblieben.
Sicherlich 1 Rechenexempel, aber ich fand das jetzt ganz brauchbar und bin dem nicht abgeneigt ...
 

TRocPilot

Dauergast
Es gibt wohl ein Wartungspaket und eins in dem TÜV und Reifenwechsel zusätzlich drin sind. Aber das soll nochmal jemand sagen, der es genauer erklären kann... Will nichts falsches sagen...
 

Brecher

Forenmaskottchen
Ich denke, dass sich das normalerweise nicht rechnet. Kommt natürlich immer darauf an wo man alles machen läßt. Beim Ölwechsel kann man eine Menge einsparen.
Man kann sich das Geld auch so zur Seite legen und es ist zumindest nicht weg, wenn man nicht alles benötigt.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
42 € für das Service Paket inkl. Verschleiß
25 tsd km p. a.
Feine Sache
 

projektspeedy

Stammuser
Kommt immer darauf an!

Wie ist es eigentlich, wenn man mehr KM fährt oder weniger als angegeben?
 

projektspeedy

Stammuser
Fahre maximal 10000km p.a hm ob sich das dann lohnt!
 

T-Rex

Premium-Mitglied
@projektspeedy
Die Antwort darauf, kannst du dir nur selbst geben.
Es ist eine einfache Rechnung.
Fährst du viel und eher sportlich, hast einen der "großen "Motoren, dann ist es eine feine /angenehme Sache. KD inklusive Verschleiß. Stellst dein Auto ab, nimmst den Leihwagen (der auch inkludiert ist) und ziehst von Dannen. Später (nach Vereinbarung) holst du den Wagen ab und fertig. Keine Angst vor unvorhergesehene Reparaturen und deren Kosten, man zahlt immer das Gleiche.

Andererseits kannst du ja auch das Geld, beispielsweise monatlich, zur Seite legen.
Bei deiner jährlichen Fahrleistung würde mich interessieren, was die Service Flatrate kostet.
 

scandic

Stammuser
Um hier für mich endgültig Klarheit zu schaffen und bedingt dadurch, dass ich neu bei VW bin ;) mal die Frage, in welchen Intervallen der T-Roc denn mit welchem Umfang zum Service müsste. Gibt es da irgendwo eine Übersicht?
 

HattemalnenEOS

Forenmaskottchen
Inspektion beim VW – Was wird bei einer Inspektion gemacht?
Bei einer Inspektion werden bestimmte Teile an Ihrem Auto überprüft und gegebenenfalls instand gesetzt. Zu dem Service-Umfang zählen alle Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten die notwendig sind, um Ihr Fahrzeug betriebs- und verkehrssicher zu halten.

Instandhaltungsarbeiten
Bei den Instandhaltungsarbeiten werden folgende Bereiche des Fahrzeugs geprüft:

  • Elektrik – u.a. Batterie, Beleuchtung, Scheinwerfereinstellung
  • Motor/Getriebe – u.a. Abgasanlage, Getriebe, Gasanlage, Motorölstand
  • Fahrwerk – u.a. Bereifung, Bremsanlage, Bremsflüssigkeitsstand, Pannenset
  • Karosserie – u.a. Frontscheibe, Scheibenwischanlage, Unterboden, Probefahrt
Wartungsarbeiten
Die Wartungsarbeiten sind abhängig von den Betriebsbedingungen und der Fahrzeugausstattung. Zu den Wartungsarbeiten zählen unter anderem folgende Leistungen:

  • Bremsflüssigkeit, Dieselpartikelfilter: PrüfenÖl/Filter des Getriebes/ Motors, Getriebelager, Staub- uns Pollenfilter: Wechseln
  • Dieselpartikelfilter: Prüfen
  • Achsantrieb-/Differenzial: Öl wechseln
  • Dieselkraftstofffilter: Wechseln/Entwässern
  • Zahnriemen/-Spannrolle: Prüfen/Wechseln
Wie oft muss mein VW zur Inspektion?
Damit Sie Ihren VW zum richtigen Zeitpunkt zum Service bringen, erinnert Sie ein Aufkleber am Türholm oder die Serviceintervall-Anzeige im Tachometer daran, dass Sie Ihr Auto zu einem Volkswagen Service-Partner bringen sollten.

Die angegebenen Service-Abstände sind auf normale Betriebsbedingungen Ihres Pkw abgestimmt. Bei erschwerten Bedingungen ist es notwendig, einige Arbeiten bereits vor Fälligkeit des nächsten Services bzw. zwischen den angegebenen Service-Abständen ausführen zu lassen.

Der technische Fortschritt ermöglicht es, den Wartungsbedarf Ihren VW zu reduzieren. Mit dem LongLife Service setzt Volkswagen eine Technologie ein, mit der Sie nur dann einen Service vornehmen lassen müssen, wenn Ihr Fahrzeug ihn benötigt. Das besondere daran ist, dass zur Ermittlung des Intervall-Service (max. 2 Jahre) auch die individuellen Einsatzbedingungen und der persönliche Fahrstil berücksichtigt werden.

Der erste Inspektions-Service ist nach drei Jahren oder 60.000km und dann alle zwei Jahre oder 60.000km fällig. Service-Ereignisse bei Volkswagen werden aktuell unterschieden nach Ereignissen mit Ölwechsel (z.B. Intervall-Service) und Ereignissen ohne Ölwechsel (z.B. Inspektions-Service).

Ölwechsel-Service
Der Ölwechsel-Service richtet sich nach Service-Intervall-Anzeige – nach 1 Jahr oder alle 15.000 km.

Intervall-Service
Der Intervall-Service richtet sich nach flexibler Service-Intervall-Anzeige – spätestens nach 2 Jahren oder 30.000 km.

Inspektions-Services
Der erste Inspektions-Service ist nach 3 Jahren oder 60.000 km – dann alle 2 Jahre oder 60.000 km.

Bremsflüssigkeits-Wechsel
Der erste Bremsflüssigkeits-Wechsel ist nach 3 Jahren – dann alle 2 Jahre
 

Jazz55

Kennt sich aus
@HattemalnenEOS

Klasse Aufstellung! :) War'n das noch Zeiten, wo's ein Serviceheft gab, wo alles drinstand :p

Ölwechsel-Service und Intervall-Service ist eigentlich das Gleiche, je nach dem, wie das Fahrzeug codiert ist. Ölwechsel-Service = fester Intervall mit "herkömmlichem" Öl, Intervall-Service = flexibel mit Longlife-Öl, welches um einiges teurer ist.

Getriebeölwechsel DSG
alle 60.000 km

zum Luftfilter konnt ich nix genaues finden:
entweder alle 60.000 km oder alle 90.000 km

Zündkerzen
meines Wissens nach alle 60.000 km oder 4 Jahre

LG :cool:
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert