• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Zündschloss Beleuchtung

VWNeuling

Ist öfter hier
Hallo zusammen haben meinen geliebten Rocci 1,5 TSI mit DSG jetzt 3 Monate und muss sagen
das beste Auto was ich je hatte. Ein ganz kleines Manko jedoch ist, das das Zündschloss im Dunkeln
trotz eingeschalteter Innenraumbeleuchtung sehr schlecht zu finden ist. Wie ist eure Meinung dazu?
Habe auch keinen Bock mir einen billigen Schlüsselanhänger mit einer Led funzel ran zu machen.
 
G

Gelöschte Mitglieder 188

Gast
Das Problem kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Bis jetzt hat das Zündschloss finden auch die Dunkelheit bestens geklappt

Zu deiner Frage ich glaube nicht das es seitens VW eine Lösung dafür gibt.

Keyless ist das einzige das mit dazu einfällt
 

iceman65830

Dauergast
Hab ich nicht behauptet , nach einiger Zeit Eingewöhnung finde ich mein Zündschloss meist Blind :cool:
 

Frank

Dauergast
Geht mir genauso!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bastian

Lebt hier
Beleuchtete Zündschlösser habe ich bislang (in über 40 Jahren) auch noch nirgendwo gesehen. Es gab aber mal Zündschlüssel mit einer kleinen integrierte "Lampe". Über eine Taste im Schlüssel konnte man das Licht einschalten. Damals war der Schlüssel aber auch noch nicht mit ZV auf und zu, Kofferraum usw. voll mit Tasten ausgefüllt.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Beleuchtete Zündschlösser gab es, wenn ich nicht irre, bei dem ein oder anderen japanischen Fahrzeug, der 1980er Jahre .

Ich muss sagen, ich hatte nie das Bedürfnis nach diesem Detail, bzw. vermisse es nicht .

Aber ja, jeder wie er will
 

T-Roc-FL

FAQ-Hero

Roco57

Autoflüsterer
Na ja, ich musste mich erst umgewöhnen. Nach dem ich fast 6 Jahre Keyless bei Audi hatte, fiel es mir am Anfang doch schwer wieder mit Zündschloss zu hantieren. Aber mittlerweile habe ich mich wieder daran gewöhnt. Allerdings war Kessy bei mir noch nicht bestellbar, sonst hätte ich es genommen.
 

VWNeuling

Ist öfter hier
Ich will ja nicht nörgeln. Alle Schalter und Taster sind gut zu sehen und auch leicht zu finden. Aber wenn ich das Zündschloss suche
muss ich mir den Kopf verbiegen oder ich fange mit dem schlüssel an zu suchen. Auf mein Zündschloss fällt kein einziger Lichtstrahl.
Keyless habe ich bewusst nicht bestellt, da habe ich meine Gründe für.
 

T-Roc-FL

FAQ-Hero
Ich kann's jetzt so genau gar nicht sagen (weil das automatisch passiert), aber ich glaube, ich halte immer den Zeigefinger neben den Schlüssel, so dass ich mit der Fingerspitze das Zündschloss ertaste und dann schiebe ich den Schlüssel am Finger entlang ins Schloss. Jedenfalls mache ich das irgendwie blind und Kratzer im Plastik durch Stochern mit dem Schlüssel habe ich auch nicht.
 

Leviathan

Forenmaskottchen
Also in meinem Rocca ist das Zündschloss durch die Innenbeleuchtung ausreichend beleuchtet, hab's mir gerade angeschaut. Von daher ist die Problematik für mich nachvollziehbar.
Außerdem brauche ich nicht mehr hinschauen, ich finde es "blind".
 

S13gfried

Forenmaskottchen
ich halte immer den Zeigefinger neben den Schlüssel, so dass ich mit der Fingerspitze das Zündschloss ertaste und dann schiebe ich den Schlüssel am Finger entlang ins Schloss.
Das funktioniert auch mit 3 Promille auf dem Kessel (an der Haustür) um leise und möglichst "nüchtern" in die Wohnung zu stolpern :D

Habe Keyless nicht verstanden, man hat ja den Schlüssel trotzdem in voller Größe mit. Chipkarte wäre dann nett. Vorteil ist nur, man braucht nicht auspacken. Das ist nett und würde ich nicht ablehnen, aber als Extra - nö.
Bei Schwiegereltern war nach 1,5 Jahren die Batterie vom Schlüssel platt. Laut Händler ist das "normal".
Was ich bei denen, Seat Ateca, auch nervig finde. Der "Schlüsselwart" steht 1m neben dem Auto, trotzdem kommt der Beifahrer nicht rein. Der Schlüsselwart muss erst mit Griff an die Tür öffnen. Wenn das die Norm ist, ist sie scheiße :D
 

driver-troc

Autoflüsterer
So was " Keyless " brauch ich nicht.
Meine Meinung. :p:);):blush::like:
 

f-roc

Dauergast
Hallo,
ich habe Kessy beim Tiguan seit 7 Jahren. Geht wunderbar, Batterie im Schlüssel noch Ok.
Sofort wieder beim T-Roc bestellt.
Aber jeder wie er mag.
 

INeedNOS

Dauergast
ich hatte keyless im 7er Golf R und in diversen Leih-/Vorführwagen: für mich nie wieder!

Ich habe aber im T-ROC auch kein Problem, den Schlüssel ins Schloss zu führen;-)
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert