• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Zweiten USB-Anschluss nachrüsten

werb

Stammuser
Ist es eigentlich möglich einen zweiten USB Anschluss nachzurüsten?
Bei mir ist nur ein USB Port vorhanden. Wenn an dem z.B. der VW Car Stick eingesteckt ist kann ich mein Smartphone nicht mehr per USB verbinden.
Um es vorweg zu nehmen NEIN ich möchte mein Mobiltelefon nicht als Hotspot benutzen.
 

werb

Stammuser
Hallo @oxygen, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung und den Hinweis.
Aber auf meine Frage konnte ich die Antwort in dem Artikel nicht finden - da geht es ja mehr um die Funktionen AppLink und CarNet aber nicht
um die Nachrüstung eines zweiten USB Ports.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
In meinem T-Roc gibt es hinten eine Steckdose. Die kann man für ein USB Ladegerät nutzen. Sie befindet sich am Abschluss der Mittelkonsole. Dürfte aber wohl nur als Ladefunktion dienen.
 

werb

Stammuser
In meinem T-Roc gibt es hinten eine Steckdose. Die kann man für ein USB Ladegerät nutzen. Sie befindet sich am Abschluss der Mittelkonsole. Dürfte aber wohl nur als Ladefunktion dienen.
@bikerfan
Ich hab meinen T-Roc ja nicht selbst konfiguriert sondern so wie er im Laden stand gekauft.
Meiner hat einen Zigarettenanzünder, aber nur vorne, da kann ich auch ein Ladegerät anschließen aber eben wie Du schon vermutet hast nur Laden keine Verbindung zum Bordsystem.
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Als "Ahnungsloser" bei dem Thema würde ich es mit einem USB-Hub probieren.
Gibt es in Kabelform für ein paar Euro fuffzich...
Oder ist das kompletter Blödsinn?!?:confused:
 

Tomi

Lebt hier
Auch ich als Laie würde da der Idee von Bus-Froind zustimmen.;)
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Als "Ahnungsloser" bei dem Thema würde ich es mit einem USB-Hub probieren.
Gibt es in Kabelform für ein paar Euro fuffzich...
Oder ist das kompletter Blödsinn?!?:confused:
Ich meine, irgendwo bei VW gelesen zu haben, dass man gerade USB - Hubs nicht benutzen soll. Ich finde das aber nicht mehr. Warum das so sein soll, weiß ich als ebensolcher Laie auch nicht :confused:
 

Dave

Dauergast
Irgendeiner hat das aber gemacht und bei ihm hat app connect trotzdem funktioniert. Ich glaub im Motortalk-forum stand das, bin mir aber nicht ganz sicher.
 

werb

Stammuser
Danke für den Hinweis, aber @angel74 hat einen USB und einen Schnellader mit 2 USB Anschlüssen für den Zigarettenanzünder und somit keine zusätzliche Verbindung zum Bordsystem.
Trotzdem vielen Dank an alle.
 

Brecher

Forenmaskottchen
In meinem T-Roc gibt es hinten eine Steckdose. Die kann man für ein USB Ladegerät nutzen. Sie befindet sich am Abschluss der Mittelkonsole. Dürfte aber wohl nur als Ladefunktion dienen.

Diese Steckdose gibt es nur in Verbindung mit der Armlehne und es ist auch nur eine Steckdose zum Laden also ohne Datenverbindung.
 

oxygen

Administrator
Teammitglied
Man könnte den USB-Anschluss mit diesem Verteiler aufsplitten. Dabei könnte es aber bei einigen wie von bereits von @MastaClem erwähnten Geräte Probleme geben, da diese zu viel Strom ziehen.
Probieren geht über studieren... :D

Was auf jeden Fall funktionieren würde, sofern du in deinem Handschuhfach oder wo auch immer einen 12-Volt-Anschluss realisieren kannst, die Benutzung eines aktiven USB-Hubs wie dieser hier. Dann wärst du ins Bordnetz angebunden mit Datenverbindung und hättest ausreichend Strom (3 A) für mehrere Verbrauchsgeräte.
Viel Aufwand und umständlich, aber dies wäre eine Möglichkeit. ;)
 
A

angel74

Gast
Ich habe an meinen 1 USB Anschluß einfach einen 3.0 USB Hub 4-fach Verteiler angeschlossen und mit doppelseitigem Klebeband oberhalb des Mittelfachs befestigt. Habe dadurch einen direkten Anschluß an das Bordsystem erreicht und es funktioniert mein CarNet Stick und App Connect gleichzeitig. Handy ist ein Samsung S9+ und es gibt bisher keine Probleme.
Zum Thema man soll so etwas nicht benutzen, kann ich nur den Hinweis geben das nicht mehrere Smartphones angeschlossen werden sollten da sonst die Sicherung raus fliegt.
 
A

angel74

Gast
Ich mache mich mal schlau ob es die Buchse als Ersatzteil zum austauschen gibt. Wenn ja sollte man es Plug & Play austauschen können.
 
Ähnliche Themen




über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert