• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Suche 18 Zoll Kompletträder für den Winter

Thor-Roc

Kennt sich aus
Ich suche bezahlbare 18 Zoll Winterreifen Kompletträder.
 

Roco57

Autoflüsterer
Kannst du hier online konfigurieren und kaufen
https://www.apadio.de/felgen
Die Kompletträder kommen dann fertig zu dir nach Hause. Mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht.
 

Thor-Roc

Kennt sich aus
Winterkomplettrad für VOLKSWAGEN T-Roc (A1, ab 2017, 2.0 TSI 4MOTION 140 kW/190 PS), Felge RIAL X10 metal-grey 7.0 x 18 (LK 5/112, ET 43) mit Dunlop Winter-Sport-5 M+S Kennung, mit Felgenschutz (MFS) 225/45 R18 95V
Bitte beachten Sie: Lieferung ohne Reifendruck-Kontrollsystem

Kann einer mal drüber schauen ob das passt.


Europas größter Online-Reifenhändler
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Die wissen schon was sie tun, als Conti-Tochter (meines Wissens) sollten sie das auch.
Die Reifen sind eine Nr. breiter als Serie, also musst du die Räder mit hoher Wahrscheinlichkeit beim TÜV legalisieren lassen.
Ich würde versuchen, welche mit ABE zu finden, dann entfällt der Akt mit den Papieren.
 

oxygen

Administrator
Teammitglied
Also wenn ich Felgengutachten und ABE studiere, müsste die Kombination passen - ohne TÜV/DEKRA Eintragung.
Für die in dieser ABE freigegebenen Rad/Reifenkombinationen ist die Berichtigung der Zulassungsbescheinigung Teil I gemäß § 13 Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) nicht erforderlich.

Es gelten die im o.g. Gutachten nebst Anlagen festgehaltenen Angaben.
Einziger "Knackpunkt". Da du Winterkompletträder haben möchtest, sei dir gesagt. Für deine Konfig mit den 225/45 R18 Reifen ist die Verwendung von Schneeketten nicht zulässig!
Solltest du vor haben Schneeketten benutzen zu wollen, darfst du maximal 215/45 R18 Reifen (z.B. Continental WinterContact-TS-850P) auf die RIAL X10 Felgen aufziehen.
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
@Thor-Roc unsere Posts haben sich überschnitten...
Also wenn ich Felgengutachten und ABE studiere, müsste die Kombination passen - ohne TÜV/DEKRA Eintragung.
Solltest du vor haben Schneeketten benutzen zu wollen, darfst du maximal 215/45 R18 Reifen (z.B. Continental WinterContact-TS-850P) auf die RIAL X10 Felgen aufziehen.
Wenn sie das schreiben, wird es stimmen. Hatte das Angebot nicht aufgerufen, nur so aus dem Hinterkopf gemutmaßt.

Zu den Schneeketten steht in der Betriebsanleitung diese Größe als EINZIG zulässige: 205/60 R16 auf 6J x 16 ET43
Ich habe mir für die 17er Winterräder "schlanke" Ketten besorgt und hoffe es passt. Die Kette soll ja möglichst nicht am Rad schubbern,
je flacher der Reifen desto enger wird es. Und innen spielt auch die Breite des Rades eine große Rolle.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Ich kann nur den Rat geben, das dazugehörige Gutachten ganz genau zu studieren. Dort sind alle Einschränkungen zu der Rad/Reifenkombination aufgeführt. Die Schneeketten beziehen sich auf die Felge /Fahrzeugkombination.
Und wenn wir schon mal dabei sind. Im Gutachten muss stehen, dass die Felgen OHNE weitere Vorführung TÜV/Eintragung gefahren werden dürfen. Steht das NICHT drin, ist die Vorführung unumgänglich.
Einzige Ausnahme: Neben dem Gutachten gibt es eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) mit dazu. Ist die vorhanden, ist eine Vorführung / Eintragung nicht erforderlich.
 

oxygen

Administrator
Teammitglied
Warum darf ich die folgenden Schneeketten nicht aufziehen, die passen doch mit meiner Felgen/Reifenkombination zusammen.
Es ist nicht entscheidend, was der Hersteller der Schneeketten sagt - nur weil sich die Ketten montieren lassen, sondern was im Gutachten/ABE der Felgen-/Reifenkombination für das individuelle Auto geschrieben steht :).
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Noch was. In der COC-Bescheinigung, die du mit dem Kfz Brief erhältst, stehen alle Reifen- und Felgengrößen drin, die du ohne weitere Einschränkungen auf deinem Auto fahren kannst. Für alle anderen brauchst du eine ABE, oder musst den Weg, wie von mir oben beschrieben, gehen.

Auszug aus meiner COC, siehe 52 Anmerkungen:

Image1.jpg
 

Thor-Roc

Kennt sich aus
@bikerfan, mit den Felgen bekomme ich eine ABE die eine weitere Vorführung beim TUV ausschließt. Wenn man die originalen Radmuttern benutzt. Schneeketten sind leider nicht zulässig. Die Reifengröße 225/45R18 ist in der ABE (Felge) eingetragen.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Wenn du eine ABE, nicht nur ein Gutachten, erhältst, ist ja alles gut :like:
 

Roco57

Autoflüsterer
@Thor-Roc Ich habe mir das Gutachten zu deiner Rad-Reifenkombi auch nochmal angeschaut. Daher kann ich dich nur bestätigen.
ABE, keine Vorführung, Gutachten würde ich immer mitführen. Nur als Einschränkung: keine Schneeketten. :like:
 

Thor-Roc

Kennt sich aus
Laut Felgengutachten (RIAL X10) sind folgende Reifengrößen 215/45R18, 215/50R18 und 225/45R18 für Schneeketten nicht zulässig.

Solltest du vor haben Schneeketten benutzen zu wollen, darfst du maximal 215/45 R18 Reifen (z.B. Continental WinterContact-TS-850P) auf die RIAL X10 Felgen aufziehen.
@oxygen, ich bin ein wenig irritiert, die Schneeketten würden bei 215/45R18 Reifen passen aber offiziell darf ich die nicht aufziehen?
 

Roco57

Autoflüsterer
@Thor-Roc Deine Aussage ist richtig, laut Gutachten sind Schneeketten für alle 3 Reifengrößen nicht zulässig. Daher liegt @oxygen m.E. falsch mit seiner Aussage.

Auszug:
Auflage A12 zur Reifengröße 215/45R18
A12 Die Verwendung von Schneeketten ist nicht zulässig.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Das richtet sich nach den Felgen. Einpresstiefe / Breite / Höhe, nicht nach dem Auto.
 

oxygen

Administrator
Teammitglied
@oxygen, ich bin ein wenig irritiert, die Schneeketten würden bei 215/45R18 Reifen passen aber offiziell darf ich die nicht aufziehen?
@Thor-Roc Deine Aussage ist richtig, laut Gutachten sind Schneeketten für alle 3 Reifengrößen nicht zulässig. Daher liegt @oxygen m.E. falsch mit seiner Aussage.
Ich hatte die Info mit den Schneeketten und das diese mit der Reifengröße 215/45 R18 beim T-Roc erlaubt sind aus diesem RIAL X10 Gutachten (ET43 Felgen wie beim obigem Post). Diese wurden von ReifenDirekt mittlerweile aus dem Sortiment genommen.
Es gibt im Shop jetzt die Felgen mit der Einpresstiefe (ET) 45 o_O und da ist die Nutzung, wie ihr beiden ja schon festgestellt habt, mit Schneeketten in jeder Reifengröße untersagt.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert