• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

CO2-Problematik

Roco57

Autoflüsterer
img-20181218-wa0000.jpg ...und wenn man sich die Ausbildungskarrieren der Grünen Bundestagsabgeordneten ansieht, dann wird klar, warum sie nicht gerade die hellsten Kerzen am Parlaments-Baum sind - ebenso wie ihre "Follower“:

Dazu Robert Imberger - Studium der Reaktorphysik und Thermohydraulik an der FH Ulm:

Letzten Sonntag war ich auf einem örtlichen Weihnachtsmarkt. Dort gab es einen Stand zum Thema "Klimaschutz". Ich wurde als „Vorbeilaufender“ auf die CO2-Problematik auf unserer Welt angesprochen.
Ich dachte so bei mir… da bist Du gerade an den Richtigen gekommen.
Meine Frage an den Klima-Vertreter (ca. 28.-30J):

„Wie hoch ist denn der CO2-Anteil in der Luft?“
Seine Antwort: „Hoch! Sehr hoch! Viel zu hoch!“

Ich: „Wie hoch denn?“ – „Wie viel Prozent?“
Er: „Weiß ich nicht!“

Aha, dachte ich… ein wahrer Kenner!

Ich fragte also weiter: „Was ist denn sonst noch in der Luft?“
Er: „Sauerstoff!!!“
Ich: „Richtig! Und wie viel Prozent?“
„Weiß ich nicht!“ war seine Antwort.
Ich erklärte ihm, dass es wohl so um die 21% sind. Es erschien ihm plausibel.

Ich weiter: „Welche Gase sind denn sonst noch in der Luft enthalten?“
Kopfschütteln…. Schulterzucken…
Ich: „Edelgase! Argon, Xenon, Neon, Krypton…! Schon mal gehört? Die machen aber in Summe nur ein knappes Prozent aus!“
Nachdenkliches Staunen.

Ich wiederholte meine letzte Frage…
Wieder (inzwischen genervtes) Schulterzucken und Augenverdrehen…
Ich: „Schon mal was von Stickstoff gehört?“
„Ach ja, stimmt… Stickstoff!!! Ja, den haben wir auch in der Luft!“
Ich: „Und? Wie viel Prozent?“
Er: Wieder Schulterzucken. Ich spürte, dass er genug hatte von mir. Ich ließ aber nicht locker, erläuterte ihm, dass es ca. 78% wären. Seine in der linken Hand gehaltenen Flyer sanken immer tiefer.
Er, nach kurzem Kopfrechnen (gefühlte 60s) : „ Das kann nicht stimmen, das glaube ich Ihnen nicht, weil dann ja für CO2 nichts mehr übrig bleibt!!!“

Ich: „Eben! Sie haben Recht! Zumindest fast!!! Es sind nämlich nur 0,038% CO2 in unserer Atemluft!

Das glaubte er mir einfach nicht und ließ mich stehen.

----
Wer weiter rechnen möchte:
Wir haben 0,038% CO2 in der Luft. Davon produziert die Natur selbst etwa 96%.
Den Rest, also 4%, der Mensch. Das sind 4% von 0,038%, also 0,00152%.
Der Anteil von Deutschland ist hieran 3,1%.
Somit beeinflusst Deutschland mit 0,0004712% das CO2 in der Luft.

Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.

Einfach mal drüber nachdenken...

Ach ja - by the way ... kriegt der Ätna auch eine Feinstaub-Plakette?
 

vroc

Gehört zum Inventar
@Roco57
Was willst du damit sagen? Das die Grünen dumm sind?:)
Nein, das ist einfach gleiche Ideologie wie bei den Kommunisten, da muss man einfach daran glauben und nicht nachdenken und rechnen schon gar nicht. Aber es gibt noch auch DUH, das ist sogar gefährlicher als nur Ideologie, das ist reine Kommerz und Ausnutzung der DEU/EU Gesetze mit welchem Ziel auch immer. Bei DUH wird wohl nach Prinzip gearbeietet: "Deutschland schafft sich ab"(c). Es scheint auch erfolgreich zu sein.
 

driver-troc

Autoflüsterer
Wir machen alles ( Klima, usw ) , und die anderen Lachen sich über uns kaputt.:mad:
 

scandic

Stammuser
Eine Diskussion auf der Basis von Prozentanteilen ist genauso ärmlich, wie der Einleitungssatz von dir. Nicht die Anteile an der Luft, sondern die Wirkung sind entscheidend. Aber solche albernen Ansätze haben ja in vielen Ländern Europas gerade auf der politischen Ebene Hochkonjunktur.

Ungeachtet dessen wird das Thema CO2 und Emissionen falsch angegangen sowie von der Politik und gewissen Wirtschaftsbereichen genüsslich für eigene Zwecke missbraucht.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Es gibt sehr viele interessante Artikel zu diesem Thema. Die CO2 Lüge, und wie Europa (bzw. Deutschland ist hier Federführend) das CO2 "vergolden" möchte.

Eine wirkliche öffentliche Diskussion zu diesem Thema, mit zwei sich gegenüberstehenden Fronten ist weder im öffentlich Rechtlichen Bereich (TV /Rundfunk ) noch in der Politik erwünscht. Seltsam nicht wahr

Jeder kann sich sein eigenes Bild hierzu machen, leider sind die meisten aber geistige Lemminge, die der vorherrschenden politischen Meinung bedingungslos folgen.

Der Artikel ganz oben ist ein Paradebeispiel.
 

Roco57

Autoflüsterer
Der Artikel ist lediglich ein Zitat und nicht von mir formuliert. ;) Ich sehe nicht nur einzelne Politiker, wie hier die Grünen angesprochen, sondern alle unsere Volksvertreter. Warum will unsere Regierung wegen des Klimawandels auch eine CO2-Abgabe prüfen? Weil man wieder eine Möglichkeit sucht um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen! z.B. würden u.a. Benzin und Heizöl teurer werden. Und ob das gegen den Klimawandel hilft, sei dahingestellt !
 

driver-troc

Autoflüsterer
Es ist leider so, das wir Autofahrer uns alles gefallen lassen. :mad:
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Anstatt die Autohersteller auf umweltgerechte Abgase zu verklagen, was sehr viel Justizkosten für die DUH verursachen würde, lassen Sie durch Ihre Fahrverbotsklagen die Pendler leiden, was nur ein Bruchteil an Justizkosten verursacht.
Gegen Großkonzerne kommt man ja schwer ran.

Die Forderung nach 120 km/h können Sie sich auch sparen, weil die meisten Autobahnen eh schon gedrosselt sind.
 

Jo!

Dauergast
Die Forderung nach 120 km/h können Sie sich auch sparen, weil die meisten Autobahnen eh schon gedrosselt sind.
Stimmt!
Und deshalb fände ich ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen auch gar nicht so verkehrt.

Wie sieht denn die Realität aus?
Entweder Du fährst auf der rechten Spur mit max 80km/h weil es durch die LKW nicht schneller geht,
oder Du fährst linke Spur 130km/h und wirst ständig bedrängt und per Lichthupe der Spur verwiesen.
80km/h oder Topspeed - was anderes gibt es doch auf der BAB nicht. Zumindest auf freier Strecke.
Aber die ist durch die ganzen Baustellen und Tempolimits doch eher rar geworden.

Wer öfter mal z.B. in Holland unterwegs ist, merkt schnell, wie entspannt Autobahnfahren sein kann.

Just my 2 cents.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
@Jo
Bei allem Respekt, und in mancher Hinsicht hast du nicht ganz Unrecht ..
Wie sieht denn die Realität aus?
Entweder Du fährst auf der rechten Spur mit max 80km/h weil es durch die LKW nicht schneller geht,
oder Du fährst linke Spur 130km/h und wirst ständig bedrängt und per Lichthupe der Spur verwiesen.
80km/h oder Topspeed....
..... aber....sehr viele Streßsituationen sind hausgemacht. Soll heißen, gekränkte Eitelkeit (weil der hinter mir tatsächlich schneller ist als ich ..), oder ein krankhaftes Oberlehrer-Syndrom stehen vielen Menschen, einem entspannten Miteinander auf den Straßen entgegen.
Ein Tempolimit würde nur diejenigen treffen, die Spaß am schnellfahren haben.
Die Fraktion der "Belehrer " & "eitlen Gemüter" suchen sich derweil andere Gelegenheiten, ihr Tun auszuleben .

Klares NEIN zum generellen Tempolimit

PS. In ein paar Jahren regelt sich das auf natürliche Weise . Wenn wir alle mit den
E-Kutschen unterwegs sind , müssen wir zwangsläufig schleichen, um eine einigermaßen vernünftige Reichweite zu erreichen . Siehe die Tesla auf der Autobahn. Schleichen mit 90 im Windschatten der LKW her :joy::rolleyes:
 

bikerfan

Premium-Mitglied
@bastian Das wird nicht funktionieren. Rechts fährt LKW auf LKW :(. Man hat als PKW kaum Chancen, rechts zu fahren.
 

scandic

Stammuser
In ein paar Jahren regelt sich das auf natürliche Weise . Wenn wir alle mit den
E-Kutschen unterwegs sind , müssen wir zwangsläufig schleichen, um eine einigermaßen vernünftige Reichweite zu erreichen . Siehe die Tesla auf der Autobahn. Schleichen mit 90 im Windschatten der LKW her :joy::rolleyes:
Das könnte aber auch daran liegen, dass die Mehrheit der Tesla-Fahrer auf deutschen Autobahnen aus Norwegen oder anderen skandinavischen Ländern kommen. Da gilt häufig Vmax 90km/h und schnelleres Fahren sind die häufig nicht gewohnt. :)
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Rechts fährt LKW auf LKW
Hätten die Grünen einen taug, dann würden sie alles versuchen, den Güter Fernverkehr auf die Schiene zu bringen. Aber an die Transport Lobby trauen sich diese Hämorrhoidaschlutzer nicht ran. Es wird gebilligt, dass der LKW als "Lagerhalle" Missbraucht wird, und Osteuropäer zu Schundlöhnen monatelang quer durch Europa Touren, und die Preise /Löhne atomisieren. ..... Was lernen wir? Was Geld einbringt ist "Umweltfreundlich "
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Das könnte aber auch daran liegen, dass die Mehrheit der Tesla-Fahrer auf deutschen Autobahnen aus Norwegen oder anderen skandinavischen Ländern kommen
Diejenigen welche, die ich meine , haben deutsche Zulassung .
Mir kullern auch immer die Tränen (vor Lachen ), wenn ich die Teslas nebeneinander an den Zapfsäulen stehen sehe, die Fahrer im Auto sitzend, während die Batterie (gefühlt ) endlos lädt....
A8 bei Übersee .... "Traumhaft" :joy:
 

bikerfan

Premium-Mitglied
@T-Rex Just in time ist doch das Schlagwort. Solange es davon keine Abkehr gibt, ändert sich am Lkw Aufkommen auch nichts. In Bebra, einem ehemaligen Eisenbahnknotenpunkt bei mir in der Nähe, gibt es 88 Gleise zum rangieren von Güterzügen. Das hat man tot gemacht und den Bahnhof zum Milchkannenbahnhof degradiert. In den beiden Industriegebieten dieser Stadt haben fast alle Firmen noch Gleisanschlüsse, auch Continental z. B., die alle nicht mehr genutzt werden können.
Sowas ist eins der Grundproblem.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert