• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Hartplastik im Innenraum

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

scandic

Stammuser
Hallo zusammen,

ich stand bis gestern kurz davor, mir auch einen T-Roc zu bestellen. Das Auto als solches überzeugt mich, vom Design und auch den farblichen Spielereien ;)

Aber dann saß ich im Auto, also da wo ich mich ja auch wohlfühlen muss und es traf mich fast der Schlag. Überall dieses extrem billige und hässliche Hartplastik. :sob: Warum tut mir VW so etwas an, ich beziehe mein Sofa zu Hause doch auch nicht mit einer Plastikfolie. Sind die Zeiten von geschäumtem Kunststoff vorbei? Wie soll ich mich denn ja wohlfühlen? Warum überlässt man einem Controller das Innenraumdesign eines Autos? Kann jemand von Euch, die ihren T-Roc schon haben, von Erfahrungen berichten, auch hinsichtlich Klappergeräuschen?

Da es offensichtlich nicht mal gegen Aufpreis eine Alternative gibt, werde ich mir meinen Kauf ganz genau überlegen müssen. Ich will ja keinen Dacia vor dem Haus haben :(

Nun aber zu meiner Frage: an der ein oder anderen Stelle im Netz ist zu lesen, dass dies wohl intern bei VW bereits Thema sein soll und es Überlegungen gibt, in vielleicht 1 oder 1,5 Jahren diesen üblen Missgriff zu beseitigen. Da ich neu bei VW bin kann solche Gerüchte nicht einschätzen. Könnte da was dran sein?
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Auf den 1. Beitrag zu diesem Thema hier im Forum habe ich schon gewartet :confused:. Zu deinem "Plastikproblem" kann ich sagen, dass das in meinen Augen völlig überbewertet ist. Da klappert nichts und es ist auch nicht empfindlich. Trotz diesem "Hartplastik" ist die Verarbeitung absolut hochwertig und meiner Meinung nach auch überhaupt nicht unansehnlich. Wer sich dran stört, sollte sich besser nach einem anderen Auto umschauen, falls das als Kaufargument ausschlaggebend sein sollte.
Schau in die Autos der anderen Hersteller, da sieht's genauso aus. Im Q 2 z.B., und der ist wesentlich teurer. Du kannst den T-Roc auch absolut nicht mit einem Dacia vergleichen nur wegen einer nicht vorhandenen geschäumten Plastikoptik.
In einem anderen großen Forum wird das Thema über alle Maßen verteufelt. Deshalb halte ich mich ich dort auch nicht mehr auf, weil man es absolut nicht mehr lesen möchte. Sorry für die etwas harte Ausdrucksweise, die nur wegen vorgenannter Worte meinerseits entstanden ist. Das geht nicht gegen dich persönlich ;).
 

bobbele

War schon mal da
Ich breche mal eine Lanze zum Hartplastik. Auch wenn ich dadurch mein Auto "belaste". Ich selber habe einen Passat B8 und finde den geschäumten Innenraum (Weichplastik ?) irgendwie nicht so pflegeleicht. Wenn jemand mit "Handcreme" das Auto von innen öffnet bleibt immer was zurück, dies ist nur mit dem VW-Kunststoffreiniger zu entfernen. Das Hartplastik kennen wir vom Polo (kurze Erklärung: Meine Frau hat den T-ROC letzte Woche bestellt) und es ist (meine Meinung!!) nicht so empfindlich.
Nach der Probefahrt mit dem T-ROC war meine Frau eh in ihn "verschossen" Plastik hin und her. Als ich dann gefahren bin dachte ich: Ja viel Hartplastik, aber funktionell. Es hat mich nur vom Hörensagen abgeschreckt, jetzt stehe ich (wir) voll dazu. Das sollte aber jeder mit sich selber ausmachen. Ja das Hartplastik ist günstiger, dies kann aber auch ein positiver Aspekt sein (die Kosten!).
Grüßle und gute Fahrt.
Oli
 
G

Gelöschte Mitglieder 67

Gast
@bobbele
Sehe ich genauso. Zwischendrin, bevor wir unseren T-Roc bekommen haben, waren wir von den "Hartplastik" Diskussionen schon etwas verunsichert. Jetzt wo wir Ihn haben, ist das ganze kein Thema mehr. Es sieht gut aus und wenn ich es nicht gelesen hätte, wäre es mir wahrscheinlich lange gar nicht aufgefallen, dass es kein geschäumtes "irgendwas" ist :). Ich streichle ja im Normalfall nicht über das Amaturenbrett :cool:.
 

Brecher

Forenmaskottchen
Du hast entweder nicht mehr alle Tassen im Schrank oder du willst hier nur provozieren.
Glaub mir, in beiden Fällen bist du hier völlig falsch.
Allein der Vergleich mit dem Dacia disqualifiziert dich für jede weitere und sachliche Antwort.
Kriech unter den Stein zurück unter dem du hervorgekommen bist. :imp:
 

Jazz55

Kennt sich aus
Auf den 1. Beitrag zu diesem Thema hier im Forum habe ich schon gewartet :confused:.
Ich auch :confused:. Ganz ehrlich, wenn dieses Thema nicht von Anfang an durch die Presse gegangen wäre, wär's mir überhaupt nicht aufgefallen... Auf jeden Fall wäre es kein Argument gewesen, den T-Roc nicht zu kaufen. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
@scandic
Bei allem Respekt. Bei dir drängt sich mir die Frage auf : Troll oder Nachplapperer ?
In dieser Form, wie du es beschreibst, "erleben " nur VW Nörgler den Innenraum .
Optisch ist zum (so geliebten ) Weichkunstoff gar kein Unterschied erkennbar. Von der Verarbeitung und Qualität des Gesamtbildes liegt der T-Roc weit über dem, seiner Konkurrenten. (Wenn ich nur sehe was bei den Renaults alles wegfallen und wegbrechen kann )
Sei in dieser Hinsicht beruhigt, der T-Roc legt die Messlatte sehr hoch .
Desweiteren sei erwähnt, (ich spreche aus Erfahrung mit vielen Mietwagen anderer Marken ) das ein Armaturenträger aus geschäumtem Material bei weitem nicht bessere Qualität bietet .
Nach nun fast einem Monat T-Roc, steht eines jedenfalls fest . Der Nachfolger ist wieder ein T-Roc .
 

HattemalnenEOS

Forenmaskottchen
@scandic
Optisch ist zum (so geliebten ) Weichkunstoff gar kein Unterschied erkennbar. Von der Verarbeitung und Qualität des Gesamtbildes liegt der T-Roc weit über dem, seiner Konkurrenten. (Wenn ich nur sehe was bei den Renaults alles wegfallen und wegbrechen kann ).
Dann musst Du Deine Brille aber noch mal putzen. Ich finde schon, dass man den Unterscheid deutlich erkennt!!!!! Allerdings ist das ja auch nicht schlimm. Hätte das richtig kacke ausgesehen, hätte ich nämlich auch nicht bestellt. Ich gebe zur, durch die Presse ein wenig angefixt, ging ich nämlich auch zur ersten Beschau und hackte gegenüber des Verkäufers gleich auf dem Plastik rum. Worauf er nur ganz cool meinte, komm - hättest Du das nicht gelesen, wäre es Dir nicht übel aufgestossen. Recht hat er!!!! Daran sollte die Kaufentscheidung doch nicht hängen!!

@scandic
Nach nun fast einem Monat T-Roc, steht eines jedenfalls fest . Der Nachfolger ist wieder ein T-Roc .
So zuversichtlich, dass der länger gebaut wird?! Gab ja auch schon Modelle, die es nicht geschafft haben!!! o_O

Zudem finde ich diese Vergleiche immer so albern. Ein T-Roc mit nem Renault zu vergleichen, täte mir als T-Roc richtig weh! Andere verglichen schon mit nem GLE. Das tut dann aber dem MB zu Recht weh!

Wir haben den schönen Troc alle bestellt, weil wir ihn schön finden oder vielleicht sogar das Taschengeld nicht für mehr reicht :p Dennoch ist es ein schöner Wagen in seiner Klasse und das bisschen Plastik macht ihn nicht weniger verführerisch!!!!!
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Also mir ist das komplett Wurst. Schließlich schlafe ich ja nicht mit meinem Amaturenbrett bzw. streichle es gar. Da sind für mich viele andere Dinge (Technik, Assistenzsysteme etc) weit aus wichtiger.
Wer sich, wie dieser scandic , an einem Armaturenträger der nicht weich ist (mir kommen die Tränen ) aufreibt , und die wahren Qualitäten dabei komplett ausblendet, der hat von Autos und der Technik, weniger Ahnung, als ein Elefant vom Fliegen .
Mein Eindruck , das ist ein Troll, von einer sogenannten Konkurrenzmarke
 

T-Rex

Premium-Mitglied
@HattemalnenEOS
Noch brauche ich keine Brille. Und optisch, sieht man, zu über der Hälfte sich auf dem Markt befindenden Weichbrettern, keinen Unterschied . Weshalb sonst drücken denn manche Grappscher sonst überall rum ?
 

Dave

Dauergast
Der war bestimmt von VW Marktforschung und bestätigt nun seinem Chef das man alles in Hartplastik lassen kann:scream:
@scandic
Die Türverkleidung Bitte weich machen lassen, das ich meinen Arm auf dem "Fensterbrett" ablegen kann.
 

driver-troc

Autoflüsterer
Laß in mal wo er ist, hoffentlich weit weg. :skull:
Wenn jetzt hier auch so einer kommt wie in dem " ANDEREN " Forum, nein Danke brauchen wir nicht. ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert