• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Park Assist - Erfahrungsbericht

OCDS

War schon mal da
Man sollte vielleicht doch die Betriebsanleitung lesen bevor man etwas ausprobiert. Ich wollte das Park Assist ausprobieren, fahre also neben eine Parklücke und drücke den Knopf zum Einparken. In der Meinung er macht dann alles alleine wie es z.B. der 7er BMW macht lege ich nur den Rückwärtsgang ein (DSG) und lasse alles los. Dann schmeißt er sich derart ruppig in die Parklücke und knallt dann Zentimeter vor dem hinteren Fahrzeug voll auf die Bremse und meldet "Hindernis erkannt". Natürlich ist da ein Hindernis denke ich, sonst wäre es ja kein Einparken. Bei alledem kam ich mir jedenfalls vor wie in einer Achterbahn. Dann habe ich in der Betriebsanleitung nachgelesen - man muss durchaus selber bremsen, das Auto macht nur die Lenkbewegung. Gut zu wissen...

Ehrlich gesagt werde ich das Park Assist wohl nicht sehr oft benutzen, ich habe ja die Rückfahrkamera und der rechte Außenspiegel senkt sich zum Bordstein ab, dazu das Gepiepse, das reicht um zügig selber einzuparken.
 

Roco57

Autoflüsterer
Wenn man etwas nicht kennt, sollte man sich vorher eventuell einweisen lassen! So habe ich es zumindest bei der Werksabholung gemacht.
 

OCDS

War schon mal da
Da hätte auch nichts passieren können, so dramatisch wie sich mein Post oben vielleicht liest war es nicht, ich war ja bremsbereit aber gerade als ich bremsen wollte ist er mir zuvorgekommen.
Allerdings frage ich mich, warum er nicht selbständig einparkt wie es manche Fahrzeuge der Premiumklasse ja können, alle Voraussetzungen die er dazu braucht hätte er ja. Aber wie gesagt, brauchen tue ich es nicht wirklich, er lässt sich auch so prima einparken.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
.........Aber wie gesagt, brauchen tue ich es nicht wirklich, er lässt sich auch so prima einparken.
Ich habe diesen Assistenten nicht, aber ich gebe dir recht mit der Einparkerei. Der T-Roc ist tatsächlich -für meine Begriffe- sehr übersichtlich. Hinzu kommt noch, dass ich den absenkbaren Außenspiegel geordert hatte. Das dürfte zum Einparken wohl Hilfe genug sein.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Also das rückwärts Einparken (eine meiner Spezialdisziplinen :cool:) hat mir noch nie Schwierigkeiten bereitet. Auch ohne Sensoren und Kameras,in früheren Jahren.
Der T-Roc ist tatsächlich sehr übersichtlich, die Sensoren und die Kamera, geben zusätzlich Sicherheit.
Den Parkassistenten kannte/kenne ich aus diversen anderen Fahrzeugen, und habe ihn absichtlich nicht mitbestellt.
Mir persönlich bringt er keinen Nutzen.

Grundsätzlich aber, sofern man mit dem System vertraut ist, kann er für viele andere sehr hilfreich sein.
 

vroc

Gehört zum Inventar
Hatte den im Q2 bestellt, eigentlich nicht weil ich den nützlich finde sondern dachte so: kostet 150 Euro also nichts:) und dafür bekomme ich zusätzliche 4 Seitensensoren. Es hat nichts gebracht, keine Vorteile, eher Nachteile, ob in Parkhaus, Tankstelle usw. hat es immer wahnsinnig gepiepst. Fürs parken braucht man das Ding eh nicht. Also bei T-Roc hab ich gar nicht bestellt.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
150 Euro sind nichts für dich? Du musst es aber ganz schön locker haben :rolleyes:.
 

Leviathan

Forenmaskottchen
Beim T-Roc piepst es nur, wenn es auch soll. Besonders die hinteren seitlichen Piepser sind für mich sehr wichtig, weil hier in der verkehrsberuhigten Zone früh morgens die Insassen der benachbarten Schule dermaßen um die Ecke rennradeln, dass die Elektronik auch schon mal den Anker geschmissen hatte - puuuuuh :oops:

Mir ist ein Fiesta mit nachgerüsteten Piepsern bekannt...die piepsen immer und dauernd, da braucht es nur mal eine etwas höhere Bordsteinkante sein, schon geht's los - zum Wahnsinnigwerden.
 

vroc

Gehört zum Inventar
150 Euro sind nichts für dich? Du musst es aber ganz schön locker haben :rolleyes:.
Ist doch alles Frage von Relation;) Wenn Gesamtpaket 30-40 TEuro kostet was sind dann 150 Euro? Anderer Beispiel, Mittelarmlehne kostet 200 Euro.
Oder noch, bei Audi kostet Parkpilot 770 Euro und mit nur 150 hast du dann Parkassistent was nicht nur Parklücken erkennt, selber lenkt sondern auch mehr Hardware, 4 Sensoren mehr, hat. Also so gesehen kostet es so gut wie gar nichts, bei Audi besonders;)
Beim T-Roc piepst es nur, wenn es auch soll. Besonders die hinteren seitlichen Piepser sind für mich sehr wichtig, weil hier in der verkehrsberuhigten Zone früh morgens die Insassen der benachbarten Schule dermaßen um die Ecke rennradeln, dass die Elektronik auch schon mal den Anker geschmissen hatte - puuuuuh :oops:
Hast du auch Radarsensore? Die sind dafür einfach super :like:
Mir ist ein Fiesta mit nachgerüsteten Piepsern bekannt...die piepsen immer und dauernd, da braucht es nur mal eine etwas höhere Bordsteinkante sein, schon geht's los - zum Wahnsinnigwerden.
Ja, genauso ist es bei Q2, auf jeden Bordstein wird gepiepst. Ob es gut ist oder schlecht ist umstritten. Klar ist auch Bordstein ein Hindernis was ich besser nicht überfahren soll. Andererseits wenn 20cm vom Bordstein dann keine Erkennung mehr möglich ist was nutzt das System? Bin froh das im T-Roc wie in meinem A3 Sensoren funktionieren, also robust und ohne Hysterie :like:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

TRocPilot

Dauergast
sei froh, dass er selbsttätig bremst, mein touran hatte das damals nicht (ich wusste aber auch, dass das meine aufgabe ist). jetzt, wo nichts passiert ist, kann ich ja sagen, dass ich es auch lustig gefunden hätte, wenn du deinen neuwagen (aber bitte keinen t-roc, da blutet mir dann auch das herz) erstmal schön gegen ne maier gesetzt hättest.

lass mich raten: händlerabholung? bei der werksabholung wird einem das nämlich gesagt...

achja: den notbremsassisten fürs einparken (hat glaube ich einen anderen namen, aber der ist mir gerade entfallen) kann man ausschalten. :) also immer langsam, mit den jungen pferde(stärke)n.
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Hast du auch Radarsensore? Die sind dafür einfach super :like:
Was für eine Schlussfolgerung...

Der Parklenkassistent arbeitet mit Ultraschallsensoren.
Radar
spielt dabei keine Rolle und ist im hinteren Bereich nur bei BSD = Blind Spot Detection/Totwinkelasisstent verbaut.
Die Reichweite ist entscheidend und die angenommenen Geschwindigkeiten beim Einparken.

den notbremsassisten fürs einparken (...) kann man ausschalten.
Ausschalten kann man den Parkpiepser, ob die Funktion des "selbstständigen Bremsens" dann auch außer Betrieb ist, ist eine andere Frage.

Gute Fahrt
Burkhard
 

Leviathan

Forenmaskottchen
Gestern Abend wollte mein Rocca nicht rückwärts vom Hof fahren: Rückwärtsgang rein, Gas gegeben - ZACK - Alarmpiepsen, Ankerwurf, alles auf Rot in der Anzeige - das volle Programm eben. Ich raus zum guggen - nix im Weg. Vermutlich hat eine Pflanze im Beet mit ein paar Wassertropfen drauf vom Regenguss zuvor die Radarstrahlen und/oder Ultraschalltöne so abgelenkt, dass die Elektronik meinte stoppen zu müssen.
 

vroc

Gehört zum Inventar
Das hatte ich im Q2 paar mal gehabt bei Regen, mit T-Roc war grundlos noch nie. Sicher das hinten auch weit weg nichts bewegendes war? Auch keine Katze?:)
 

Leviathan

Forenmaskottchen
Nee, da war wirklich nichts bewegliches hinter dem Rocca. Bin wieder rein und gaaaanz langsam losgefahren, es piepste wieder wie wild und dann war plötzlich alles i.O.
 

TRocPilot

Dauergast
Ausschalten kann man den Parkpiepser, ob die Funktion des "selbstständigen Bremsens" dann auch außer Betrieb ist, ist eine andere Frage.

Gute Fahrt
Burkhard
Wenn ich rückwärts fahre erscheint im radio ein bild vom umfeld hinter mir, dann ist da ein grafisches menü mit zwei icons: ton aus / selbstständig bremsen aus. (zumindest denke ich, dass die symbole das bedeuten.)

ob die rückfahrkamera, die ich dafür verbaut habe pflicht ist? weiß ich nicht!
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert