• Hallo Gast, dir gefällt unser Forum? Damit das auch in Zukunft so bleibt, würde ich dich bitten, folgenden Beitrag aufmerksam durchzulesen:

    Das Forum braucht deine Hilfe!

    Vielen Dank!

    Dein Admin Stefan

  • Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Assistenzsysteme : Einstellungen/Umgang /Nutzung

T-Rex

Premium-Mitglied
Ich möchte hier mal über Erfahrungen (meinerseits), Tipps zur Einstellung und "Probleme", systembedingte Eigenschaften und Fähigkeiten der Systeme schildern.

Der Tempomat in Verbindung mit der Active Cruise Control (ACC) und Stauassistent
  • Diese Kombination funktioniert sehr gut und zuverlässig. Am meisten Sinn macht es auf der Autobahn. Meine persönliche Einstellung im Car Menü (Fahrprofilauswahl) INDIVIDUAL : Alle Parameter auf "Normal" außer ACC!! Diesen Parameter habe ich auf "SPORT" gesetzt, dann beschleunigt das System effektiver.
  • Stauassistent: Man sollte sich bewusst sein, dass dieser nach einem Stopp des Fahrzeuges, nur etwa 3 - 4 Sekunden aktiviert bleibt (eine kurze Info erscheint im Display). Danach sollte der /die Vorderleute beobachtet werden. Bewegt sich der Vordermann muss man entweder durch einen kurzen Gasdruck (leicht), oder durch betätigen der "Res" - Taste, den Assistenten wieder aktivieren!! (oft wird/wurde mir privat auch diese Frage gestellt, deshalb nochmal diese Info)
  • Spurhalteassistent : Er ist im Car-Menu einstellbar. Ich bevorzuge die "scharfe" Einstellung, da er die beste Lösung für mich ist, und ich persönlich ihn nur /ausschließlich auf der Autobahn aktiviere
  • Automatische Fahrlichtschaltung (AUTO am Lichtschalter). Auch diesen Assistenten habe ich im Car-Menu auf die empfindlichste Einstellung gesetzt und "Licht an bei Regen."
  • Elektrische Parkbremse /Autohold Ich habe das Autohold immer aktiviert, es ist sehr fein abgestimmt und hält den Wagen immer sicher.
Ich empfehle eigentlich jedem, sich intensiv mit den Assistenzsystemen und den Parametern zu beschäftigen, respektive durchzutesten.
Die Vorlieben /Geschmäcker sind sehr verschieden. Auch muss man bestimmte Assistenzsysteme nicht dauerhaft aktiviert haben (nur weil man sie hat und man dafür ja bezahlt hat)
In manchen, alltäglichen Situationen, sind sie auch durchaus nervig /unpassend.

Was ich aber sagen kann, sie machen, jeder für sich, oder im Verbund, Sinn.

Schönen Tag, und ich mache jetzt weiter Urlaub
 

TROCMEN

Kennt sich aus
Finde ich gut, das Du hier Deine Erfahrungen mitgeteilt hast. Somit kann man sich schon einmal ein bisschen mit den Assistenzsystemen vertraut machen, auch wenn der T-ROC noch nicht da ist. Selbstverständlich muss jeder dann seine eigenen Erfahrungen sammeln, und die für sich selbst besten Einstellungen herausfinden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Roco57

Autoflüsterer
@T-Rex danke für deine Anregungen und Tips, die ich in allen Punkten bestätigen kann. Wir haben da die gleichen Erfahrungswerte:like: Und weiterhin scheunen Urlaub von der Nordseeküste :beer:
 

Suvy

Stammuser
Die Einstellungen sind wirklich nicht einfach, man muss da schon ein bisschen ausprobieren. Deshalb sind die Tipps und Erfahrungen sehr hilfreich.

Bin am Freitag und Samstag 1300 km in die Toskana gefahren (in 2 Etappen), war nicht zuletzt dank der Assistenzsysteme, die ich fast genauso wie von T-Rex beschrieben genutzt habe, absolut zufrieden und begeistert vom Rocci.
Ein Quantensprung im Vergleich zu meinem letzten Wagen.
 

Roco57

Autoflüsterer
Ich fahre grundsätzlich nur mit den Assistenten, auch innerorts mit ACC, und bin immer noch begeistert. Total entspanntes fahren. Aber auch bei der Nutzung der Assistenten muss man alle Sinne beieinander haben um stets eingreifen zu können ;)
 

T-Roc-FL

FAQ-Hero

Klammi

Stammuser
Bin jetzt auch schon ca. 2.000 km gefahren und habe das ACC mehr oder weniger verwendet. Wenn ich aber nur den "Tempomat" haben will funktioniert der nicht, es erscheint dann immer "ACC und Spurhalteass. nicht aktiv", muss dann immer das ACC dazuschalten (am Lenkrad), das funktioniert dann einwandfrei, auch der Stauass., der funktioniert eigentlich automatisch, wenn ACC an ist, das mit "res" klapt prima, Wagen fährt dann wieder an und folgt Vordermann. So ganz bin ich noch nicht firm darin, muss wohl nochmal ins Menue :) Wo bitte kann man die "Parkbremse" und "Spurhalteass." (da kann man nur einen Haken setzen) fein einstellen?:blush:
 

Benni_TRoc

Kennt sich aus
Als bekennender Assi-Fan empfinde ich das noch als einen sehr großen Nachteil, dass Tempomat und Abstandswarnung nur gekoppelt funktionieren!
Wenn beispielsweise im Winter wegen Schnee der Abstandsradar außer Funktion ist, wird das ACC deaktiviert und damit hat man auch keinen Tempomat mehr...

Hoffentlich finden die OEMs dafür in Zukunft noch eine getrennte Lösung!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Klammi

Stammuser
Jetzt mal eine DUMME Frage: Ich habe ja schon oben erwähnt, dass das ACC mit Stauass. bei mir super funktioniert:blush:, jetzt meine Frage:
"Leuchten beim Abbremsen im Stau, bzw. beim Verzögern die Bremslichter auf?" Leider kann ich das nicht kontrolliern, wenn NICHT, wie ist das mit der Schuldfrage bei einem Auffahrunfall (also mir fährt einer drauf und behauptet, die Bremslichter hätten nicht geleuchtet). o_O
 

bastian

Lebt hier
1. die Bremslichter leuchten auch auf, wenn die Assistenzsysteme bremsen.
2. Das kann er behaupten, wird ihm aber nicht viel nützen. Nach StVO muss jeder innerhalb des Gefahrenbereichs sein Auto zum Stehen bringen.
Nur wenn du eine Vollbremsung ohne Grund machst und es dann zum Unfall kommt, könntest der Hintermann dir die Schuld geben. Die Schuldfrage würde dann von einem Gericht geklärt werden.
 

S13gfried

Forenmaskottchen
Ich habe das mal nachts auf der Landstraße beobachtet, bei ganz leichten bremsen, was vielleicht auch Motorbremse im 4/5 Gang wäre nicht. Da sehe ich keine Bremslichter im Rückspiegel reflektieren. Bei etwas mehr schon.


Was ich ganz schrecklich fand @T-Rex war der Abstandsassi auf "Sport". Zwar fand ich das weg beschleunigen gut ("effizienter" ist das mit Sicherheit nur für den Verkehrsfluss, nicht für deinen Tank), allerdings war das auffahren schrecklich. Der brettert ja bis zum eingestellten Abstand ungebremst drauf und springt dann voll in die Eisen um den zu halten. Beim ersten mal dachte ich mach gleich selber die Bremsung :D
(leichte Übertreibung in der Darstellung sind ein stilistisches Mittel)

Bei Eco lässt er sich lange vorher schon ausrollen, eco eben, aber bremst auch kaum wenn der Abstand unterschritten wird. Fährt mir zu dicht auf.
Ich finde aktuell Komfort sehr gut. ist ein Zwischending. Er macht keine lahme Ente, beschleunigt normal weg ohne volldampf und fährt nicht bis auf den Kofferraum ran wie bei Eco und macht auch keine ruckartigen Bremsungen :)



Das man den Spurhalteassi einstellen kann wusste ich gar nicht, das werde ich gern mal unter die Lupe nehmen.
Licht an bei Regen gucke ich auch gleich, danke für den Tipp:like:
Bei den letzten Starkregenereignissen mit Massenunfall vor meiner Nase auf der Autobahn hatten 95% der Leute kein Licht an. Noch ehr die Nebelschlussleuchte bei 100km/h.



Zum Spurassi, der sollte ja eigentlich "lernen"wie man die Kurven nimmt. Könnt ihr das feststellen? Ich fahre Rechtskurven immer sehr weit innen und Linkskurven mittig. Das macht er automatisch nie. Ich habe das Gefühl, er nimmt (vor allem auf Landstraßen halt) die Mittellinie. In beiden Fällen kann er das nicht von mir gelernt haben.
 

bastian

Lebt hier
Du kannst den ACC so einstellen, dass er mit mehr Abstand zum Vordermann bremst. Dann geht er auch nicht voll in die Eisen.

Der Spurassi ist überhaupt nicht lernfähig. Er orientiert sich an der Mittel- und der rechten Aussenlinie.
 

Klammi

Stammuser
Ich habe das mal nachts auf der Landstraße beobachtet, bei ganz leichten bremsen, was vielleicht auch Motorbremse im 4/5 Gang wäre nicht. Da sehe ich keine Bremslichter im Rückspiegel reflektieren. Bei etwas mehr schon.


Was ich ganz schrecklich fand @T-Rex war der Abstandsassi auf "Sport". Zwar fand ich das weg beschleunigen gut ("effizienter" ist das mit Sicherheit nur für den Verkehrsfluss, nicht für deinen Tank), allerdings war das auffahren schrecklich. Der brettert ja bis zum eingestellten Abstand ungebremst drauf und springt dann voll in die Eisen um den zu halten. Beim ersten mal dachte ich mach gleich selber die Bremsung :D
(leichte Übertreibung in der Darstellung sind ein stilistisches Mittel)

Bei Eco lässt er sich lange vorher schon ausrollen, eco eben, aber bremst auch kaum wenn der Abstand unterschritten wird. Fährt mir zu dicht auf.
Ich finde aktuell Komfort sehr gut. ist ein Zwischending. Er macht keine lahme Ente, beschleunigt normal weg ohne volldampf und fährt nicht bis auf den Kofferraum ran wie bei Eco und macht auch keine ruckartigen Bremsungen :)



Das man den Spurhalteassi einstellen kann wusste ich gar nicht, das werde ich gern mal unter die Lupe nehmen.
Licht an bei Regen gucke ich auch gleich, danke für den Tipp:like:
Bei den letzten Starkregenereignissen mit Massenunfall vor meiner Nase auf der Autobahn hatten 95% der Leute kein Licht an. Noch ehr die Nebelschlussleuchte bei 100km/h.



Zum Spurassi, der sollte ja eigentlich "lernen"wie man die Kurven nimmt. Könnt ihr das feststellen? Ich fahre Rechtskurven immer sehr weit innen und Linkskurven mittig. Das macht er automatisch nie. Ich habe das Gefühl, er nimmt (vor allem auf Landstraßen halt) die Mittellinie. In beiden Fällen kann er das nicht von mir gelernt haben.
Also ich kann den ACC nur ein oder ausschalten, den Abstand zum Vordermann kann ich in 5 Stufen einstellen. Du meinst sicher den "Fahrmodi", den muss man doch extra einstellen, oder? Das Licht habe ich wie von VW empfohlen immer auf "A" stehen. Wenn ich in die dunkle Garage fahre geht das Licht an, wie es sich bei Regen, Nebel, Dämmerung usw. verhällt ???? hierzu finde ich keine Erläuterungen. :(
 

Roco57

Autoflüsterer
Also ich kann den ACC nur ein oder ausschalten, den Abstand zum Vordermann kann ich in 5 Stufen einstellen. Du meinst sicher den "Fahrmodi", den muss man doch extra einstellen, oder? Das Licht habe ich wie von VW empfohlen immer auf "A" stehen. Wenn ich in die dunkle Garage fahre geht das Licht an, wie es sich bei Regen, Nebel, Dämmerung usw. verhällt ???? hierzu finde ich keine Erläuterungen. :(
@Klammi Du machst das schon alles richtig :like:

@S13gfried Ich habe mit der Sporteinstellung keine Probleme bei ACC, lediglich den Abstand stelle ich auf Stufe 2, dann geht er auch nicht so hart in die Bremsen, aber er beschleunigt dann besser als bei Komfort.
Der Spurassi hält halt immer die Mitte der Spur, daher wird er weder die Kurve schneiden noch über den Mittelstreifen hinausfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Rex

Premium-Mitglied
Das die Assistenzsysteme (in diesem Fall der Spurhalteassistent) auch ihre Tücken haben, erfuhr ich heuer im Urlaub.

Was war passiert?

Folgende Situation :
Die Randmarkierung des Autobahnabschnittes wurden erneuert.
Wobei wohl ein Fahrzeug über die frische Markierung fuhr, und die Farbe nach links in die Fahrbahn hinein "zog".

Ich fuhr mit Tempomat (.. 160 km/h) und aktiviertem Spurhalteassistenten. Als ich mich der beschriebenen Stelle näherte, zog der Wagen plötzlich nach links, . (siehe Bild)
Klar, der Spurhalteassistent folgte der "falschen" Markierung.
Zum Glück waren niemand neben mir.
Also Vorsicht.!!!

PicsArt_08-06-07.35.43.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

f-roc

Dauergast
Wenn ein Auto von hinten kommt, fährt er nicht raus.
Es erscheint ein Warnsymbol im Spiegel.
Er lenkt sogar zurück.
 

T-Rex

Premium-Mitglied

T-Rex

Premium-Mitglied

S13gfried

Forenmaskottchen
@Roco57
Ein Problem habe ich mit dem Sport auch nicht, nur empfinde ich ich es als unangenehm "spät" beim ranbremsen und verschwenderisch beim wegfahren. Aber dafür kann man es ja einstellen. Fürs eigene gefühlt. Habe übrigens den 190ps, vielleicht macht das auch nochmal was aus.

Was @T-Rex schreibt kann ich nachvollziehen.
So etwas ähnliches stelle ich fest, wenn ich zweispurig auf der linken Spur fahre und es dann dreispurig wird. Dann schwankt das (vermutlich je nach Markierung) zwischen er weiß nicht was er machen soll, piep piep "bitte Lenkung übernehmen" und Highlight, eben ein deutlicher Zug auf die linkere Spur. Es wird kaum jemand kommen, ist ja just in dem Moment wo die dritte Spur kommt...


Also sehr sehr gute Unterstützung, vor allem auf weiten Strecken, aber eben nicht autonom oder intelligent.

Habe auch 2 aktive Balken als Abstand. Ist meistens gefühlt knapp unter dem halben Tachowert.


@Klammi den fahrmodus kann man auf individuell stellen und da kann man das Verhalten aller möglichen Optionen selber zusammenstellen. Klar, sind nur die presettings. Aber da regelt man wie ACC bremst und beschleunigt.

Lenkung habe ich immer auf Sport, ACC eben auf Komfort, Klima auf Komfort und was weiß ich :)


@bastian
Laut Betriebshandbuch:
"Adaptive Spurführung (ausstattungsabhängig) Die adaptive Spurführung merkt sich die bevorzugte Position innerhalb einer Fahrspur und hält das Fahrzeug in dieser Position."

Jetzt wo du es sagst, könnte es auch kein lernen sein sondern nur kurzfristiges merken. Also ab dem Moment wo ich nicht mehr selber richtig lenke hält er den Abstand zu den Linien statt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Brecher Alle Assistenzsysteme von VW auf einen Blick Elektrik & Elektronik 16
roccer Einstellungen in Werkstatt verändert Allgemeine Themen 4
Ähnliche Themen


über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert