• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

E-Bremse oder P- Automatik

Tovie

War schon mal da
Hallo, bisher habe ich auf flachem Gelände immer den Wählhebel auf P gestellt, als Parkbremse. 11 Jahre ohne Probleme, sollte ich beim neuen Auto lieber die E-Bremse nehmen? Nicht das das neue Getriebe und DSG Schaden nimmt? Danke für die Aufklärung.
 

f-roc

Forenmaskottchen
Warum, sollte das DSG-Geriebe Schaden nehmen?
Kannst halt nicht einfach die Fahrt fortsetzen.
Musst nur bei der Weiterfahrt die Fahrstufe wählen.
Aber, warum.
Das Auto bleibt doch mit Auto-Holt stehen, bis zum erneuten Anfahren.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Servus.
Grundsätzlich sollte man das Fahrzeug immer mit der Parkbremse/Handbremse /E-Bremse sichern.
Auf ebener Fläche ist es natürlich möglich und auch relativ sicher.

Desweiteren erhältst du mit dem regelmäßigen Gebrauch der E-Bremse /Handbremse auch die Funktion, indem diese eben "bewegt" wird.

Natürlich gibt es Ausnahmen, bspw. wenn man das Fahrzeug längere Zeit abstellt, dann würde ich auch auf die Handbremse/E-Bremse verzichten (würde es aber nicht an einem Hang abstellen in der Zeit.

Die P-Stellung, ob beim DSG oder Wandler ist egal, ist im Grunde genommen nur ein kleiner Stift, der einrastet.
 

cruiser

War schon mal da
@T-Rex

Nein, es ist kein "kleiner Stift", sondern eine stabile Klinke, die in das Parksperrenrad einrastet
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gordito

Moderator & News-Redakteur
Teammitglied
Irgendwo hier im Forum hatte ich gelesen, dass die elektronische Parkbremse schlapp machen kann, wenn der T-Roc zu lange steht und die Batterie alle ist. Von daher würde ich zumindest bei längerem Abstellen das DSG auf "P" stellen. Finde den Thread aber leider nicht mehr wieder mit der Suche.

VW empfiehlt im Handbuch übrigens, beides zu verwenden:

1603298310794.png
 

Anhänge

T-Rex

Premium-Mitglied
@T-Rex

Nein, es ist kein "kleiner Stift", sondern eine stabile Klinke, die in das Parksperrenrad einrastet
Du hast natürlich recht, bis auf den irreführenden Ausdruck "stabil"
Dieser Mechanismus ersetzt keine Bremse (deshalb gibt es auch kein Signal an die Bremslichter, wenn man auf P stellt.) Man stelle sich vor, was da unten für Kräfte auf die Verzahnung wirken.

Es ist also ratsam, erst auf P zu gehen, wenn der Wagen still steht.


Von daher würde ich zumindest bei längerem Abstellen das DSG auf "P" stellen.
Das steht außer Frage, aber nach Möglichkeit immer in Einheit mit der Parkbremse.
Diese zusätzliche Standsicherung hat auch versicherungstechnische Gründe.
Stellt man sein Auto ohne Gang (Handschalter), oder eben der P Stellung (Automatik) ab, so geht man unter Umständen leer aus, bei einem Wegrollen etc.
 

Asteria

Ist öfter hier
Sorry, ich weiß nicht, ob meine Frage hier richtig ist... ich habe das Forum gerade von unten bis oben durchsucht und weiß nicht, wo die Frage sonst hinpasst. Ich habe zum 1.x "Automatik." Ist es normal, dass das Auto automatich (ohne Gas zu geben) losfährt und ich ihn quasi "runterbremsen" muss. Oder gibt es Einstellungen, die dies verhindern damit das Auto nur mit Betätigung des Gaspedal fährt. ich stell mir das beim Einparken (rückwärts/vorwärts) brenzlig vor, wenn er einfach drauflos tigert. Ich merk schon, da werde ich demnächst noch einiges zu tun haben, um mein Wägelchen zu verstehen.
 

Roco57

Autoflüsterer
@Asteria das regelst du alles mit der Bremse und solange du im Stand nicht auf das Gaspedal trittst, schießt er auch nicht los. Mit DSG und ACC fahren macht Spaß und ist entspannend.
 

Asteria

Ist öfter hier
Ja ist vermutl einfach ne Gewohnheitssache. Das Auto meines Freundes ( auch Automatik) ich überlege gerade... aber nein, bin mir grade relativ sicher, der fährt auch nicht los, wenn ich von der Bremse geh. . Kein VW.
 

siggi5619

Ist öfter hier
Wenn man den Schalter für Auto Hold drückt, leuchtet die Kontrollleuchte auf dem Schalter. Beim Anhalten z.B. an einer roten Ampel bis zum Stillstand sieht man im Display dann (P) in grüner Farbe, das Fahrzeug wird "gehalten" und fährt erst bei Bedienung des Gaspedals wieder los. Also im Stadtverkehr ist das aus meiner Sicht sinnvoll, Auto Hold einzuschalten. Ich habe das auch schon mal an einer leichten Steigung ausprobiert und den Rückwärtsgang eingelegt. Auch das funktioniert gut.
 

Asteria

Ist öfter hier
Ah ok... dann jetzt wieder bissl schlauer... also...diese taste "darf " während der Fahrt dauerhaft leuchten.!Und ich dachte ich fahr dann sozusagen mit angezogener Bremse ich frage mich hier einfach solange durch bis ich alles check
 

driver-troc

Autoflüsterer
@Asteria, kein Problem dafür ist unser Forum da :p ;) :like:.
 

T-Rex

Premium-Mitglied
leuchten.!Und ich dachte ich fahr dann sozusagen mit angezogener Bremse
Kannst du eigentlich gar, bei der E-Bremse... ausser man zieht den kleinen Schalter permanent nach oben.
Nur im Notfall zu empfehlen.

Die Parkbremse/ Handbremse löst automatisch.

Frage. Hast du vor mit deinem T-Roc in die Waschstraße zu fahren?

Dann unbedingt darauf achten.
Nachdem der Wagen in der Schleppspur steht und der Einweiser die signalisiert "OK", dann auf "N" (Neutral) stellen und Füße weg von den Pedalen.

Den Rest erledigt der Wagen. Und den "Ping" der ertönt ignorieren.
 

Asteria

Ist öfter hier
Nein ich hab nicht vor in die Waschanlage zu fahren. Also Parkbremse löst automatisch. Aut. Hold kann an bleiben während der Fahrt.
 

T-Rex

Premium-Mitglied

bikerfan

Premium-Mitglied
Wenn du hier fleißig liest und fragst, wird deine "Unwissenheit" bald weg sein.
 

Ähnliche Themen

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert