• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Adaptive Fahrwerksregelung (DCC): empfehlenswert?

mhety

War schon mal da
Hallo,

hat jemand die adaptive Fahrwerksregelung verbaut?

Ist diese z.B. in beide Richtungen (straff und weicher) konfigurierbar und ist dies auch beim Fahren wahrnehmbar, wenn man mal von 17-Zoll-Bereifung ausgeht?

Merkt sich der T-Roc beim nächsten Start die zuletzt getätigte Fahrwerks-Einstellung?

Würdet ihr das DCC wieder bestellen oder steht der Preis aus eurer Sicht in keinem Verhältnis zur gebotenen Leistung?

Ich danke euch vorweg für Eure Antworten!

Viele Grüße,

mhety
 

Brecher

Forenmaskottchen
Praktische Erfahrungen habe ich noch nicht, da ich noch auf den Wagen warte.
Allerdings merkte man bei der Probefahrt schon deutliche Unterschiede. Das wurde auch in den meisten Tests so ausgesagt.
Die letzte Einstellung bleibt nach meiner Erinnerung gespeichert. Wäre auch sonst etwas blöd.
Ob das jemand wirklich benötigt ist eine ganz persönliche Entscheidung, die noch dazu in Verbindung mit dem Geldbeutel steht.
Du solltest das einfach mal ausgiebig testen. Keiner kann hier sagen, wie komfortabel du es gern hättest und wie empfindlich du bist.
Es gibt Leute, die haben nach einer Bodenwelle schon Rücken und andere, die wollen mit dem Kopf an das Panoramadach knallen. :cool:
Im Sport mit 19er Rädern würde ich es aber vorsichtshalber immer ordern.
 

iceman65830

Dauergast
Also auf der Probefahrt habe ich es mal getestet , ein Unterschied war schon bemerkbar .
Aber ob es das Geld wert ist ?
Für mich nicht !
Aber ich kann es sowieso nicht Mitbestellen , da es mit dem R-Line Paket nicht konfigurierbar ist.
 

Doris

War schon mal da
Wir fahren kaum ins Gelände und auf der AB haben wir 130 km-Limit. Uns hat der Verkäufer die Komfort-Variante für ausreichend. Der bestellte 150 PS TSI kommt im Mai.
 

Harem

Ist öfter hier
Mal ne Frage ! Ich habe den 2L Sport geordert, ohne extra Fahrwerkregelung: Ist der jetzt hart oder weniger hart vom Fahrwerk her ???
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Guten Morgen @Harem
Die Fahwerksabstimmung ist gelungen. Schwer zu sagen, ob hart /weich (weniger oder mehr)
Das empfindet jeder anders.
Ich persönlich halte die Abstimmung für eine gelungene Mischung, in Verbindung mit den 18"Rädern.
 

Werner263

Dauergast
Ich kann T-Rex vollkommen zustimmen!

Ich habe auch 18“ Räder und finde das Fahrwerk ohne Regelung sehr gelungen. Straff aber dennoch komfortabel genug. Fährt sich wie ein Gocart.
Wir sind bei einer Probefahrt einen Tiguan Sport mit r-line neben einem Rocker Sport gefahren. Meine Frau meinte, dass sich der Tiguan anfühlt, wie ein Müllauto:p. Schwankend wie ein Schiff. Ist halt ein SUV. Der Rocker schwankt überhaupt nicht.
Das war der Grund für unsere Kaufentscheidung T-Roc 2.0 Sport r-line!:like:
 

T-Rex

Premium-Mitglied
Schwankend wie ein Schiff.
So erging es uns bei einer Probefahrt mit einem Mazda CX5 Sportsline (195 PS )
Der scheint gebaut zu sein für gerade Straßen. Kurvig und unebenen mag der gar nicht.
Der Tiguan ist dagegen ein Sportwagen. Die Krönung aber heißt : T-Roc 2.0 TSI 4Motion
 

Jo!

Dauergast
Es kommt vielleicht auch darauf an, von welchem Auto man kommt.
Ich habe vor dem T-ROC 14 Jahre lang MINI gefahren. Erst einen Cooper, dann einen Cooper S mit Works-Kit.
Beide mit Sportfahrwerk.
Das ist wie Go-Kart fahren!
Demgegenüber kommt mir der T-ROC Sport schon deutlich weicher und etwas indirekter vor. Vor allem die Lenkung war beim MINI deutlich direkter.
Aber er ist auf keinen Fall schwammig oder schwankend.
Ausgewogen straff wäre wohl für mich die richtige Bezeichnung.
 

Harem

Ist öfter hier
Vielen Dank an Alle.
Ich habe zur Zeit einen Avensis Kombi (liegt gut, ist aber keine Schlaglochsucher)
Mir geht es nur darum, mit Ü65 kein "Schlagloch-Suchgerät" = "Bandscheibenreizer" zu haben.
Richtig sportlich fahren will ich nur selten (darf ich nur, wenn meine "Regierung" nicht dabei ist:mad:).
Also, ausgewogen bzw weniger hart wäre mir lieber. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Roco57

Autoflüsterer
Ich bin bei meinem T-Roc 2.0 Sport von den 17“ Rädern auf die 19“ 225/40 Räder umgestiegen und selbst mit den Reifen finde ich es noch sehr komfortabel.
 

bikerfan

Premium-Mitglied
Ich hab den 1.5er Schalter mit Serienfahrwerk. Du brauchst dir darüber keine Gedanken machen. Für die allermeisten Fahrsituationen reicht das vollkommen (bis auf Rennstrecke ;) ). Der T-Roc hat für meine Begriffe ein optimales Fahrwerk. Bin auch 60 Jahre alt:innocent:.
 

Leviathan

Forenmaskottchen
Demgegenüber kommt mir der T-ROC Sport schon deutlich weicher und etwas indirekter vor. Vor allem die Lenkung war beim MINI deutlich direkter.
Wenn ich meinen Rocca im Sport-Fahrmodus bewege, kann ich eigentlich keinen Unterschied zum Mini One bemerken. Anfangs habe ich mich nicht so recht getraut, wegen des doch wesentlich größeren Formats des Rocca im Vergleich zum Mini, genau wie mit dem Mini um die Kurven zu zwirbeln, aber jetzt geht's ;):cool: Da hatte ich anfangs doch Respekt.

Die Lenkung ist schön direkt und ich kann wie beim Mini ohne Umgreifen auch enge Kurven nehmen - that's what I need!
 

Jo!

Dauergast
Mir geht es nur darum, mit Ü65 kein "Schlagloch-Suchgerät" = "Bandscheibenreizer" zu haben.
Richtig sportlich fahren will ich nur selten (darf ich nur, wenn meine "Regierung" nicht dabei ist:mad:).
Also, ausgewogen bzw weniger hart wäre mir lieber. :)
Brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.
Passt!
Außer vielleicht, wenn Du 19-Zöller mit Runflat-Reifen montierst. Die sind natürlich deutlich härter.
 

Harem

Ist öfter hier
17er Allwetter
 

Roco57

Autoflüsterer
Wie gesagt @Harem die hatte ich vorher auch drauf, die reichen bei uns Fischköppen im hohen Norden für den Winter. Aber jetzt im Sommer ist der Sicherheitszuwachs durch die reinen Sommerreifen 225/40/19 beim Bremsen und der Straßenlage schon enorm und das bei geringem Komfortverlust. Die Allwetterreifen sind und bleiben nur ein Kompromiss.
Und by the way ich und meine Bandscheiben haben die 60 auch schon überschritten :p
 

driver-troc

Autoflüsterer
Bin 67jahre jung,
hab den 1,5 TSI Sport mit H&R Tieferlegung plus Spurplatten.
Felgen 19er SUZUKA.
Kein DCC.
Fahrverhalten """ GEEEIIIIL """. :blush::blush::blush::like::like::like:
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert