• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Bitte Ölstand reduzieren

Skodahasser

War schon mal da
Moin,
Haben heute einen gebrauchten 1.0 OPF T-Roc* Handschalter, BJ. 02/23, EZ 04/23 beim Händler abgeholt.
Er hat 24.000km drauf.
Rückfahrt 70km, später nochmal los, ca5.km.
Nach ca. 1h wieder eingestiegen, und es kommt die Meldung: Ölstand reduzieren. Bordbuch* beachten.
Der Händler meinte, hm, wir haben kein Öl* nachgekippt, sind aber heute schon der 3. mit der Meldung…
Kennt wer das Problem???
 

Anhänge

  • d8f42db0-6d77-43c5-95fa-4885e2f2b721.jpeg
    d8f42db0-6d77-43c5-95fa-4885e2f2b721.jpeg
    51,1 KB · Aufrufe: 64

Gand-Alf

Premium-Mitglied
ein zu hoher Ölfüllstand ist m.W. genauso wenig gewollt wie ein zu geringer, siehe min / max Markierungen.
Hast Du schon den Ölstand kontrolliert (bei warmem Motor nach 3 - 5 min. Standzeit) ?
was sagt denn Dein Bordbuch* dazu ?

p.s.: Willkommen im Forum
 

Snorten

Dauergast
Im Zweifelsfall zur Werkstatt fahren und den Schluck abpumpen lassen. Wird wohl keine grosse Sache sein.
 

Rumelner

Stammuser

Ölstand überprüfen, Öl* auf Ölverdünnung prüfen, evtl. mit Kraftstoff verdünnt, dann würde ich es wechseln lassen, da die Schmierfähigkeit herabgesetzt wird, duch die Verdünnung.
 

Skodahasser

War schon mal da
ein zu hoher Ölfüllstand ist m.W. genauso wenig gewollt wie ein zu geringer, siehe min / max Markierungen.
Hast Du schon den Ölstand kontrolliert (bei warmem Motor nach 3 - 5 min. Standzeit) ?
was sagt denn Dein Bordbuch* dazu ?

p.s.: Willkommen im Forum
Da meine Holde zu blöd ist, den Ölstand zu kontrollieren: Da ist echt zu viel Öl* drin…
Was ein toller Händler! Ich dachte das wird vor der Übergabe kontrolliert?!?

Jetzt die Frage: Der Händler ist ja ne Stunde Fahrt, AB & Bundes/Landstrasse alles dabei, entfernt.
Kann ich damit trotzdem noch dahin fahren??!
 

Anhänge

  • IMG_5117.jpeg
    IMG_5117.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 71

Spock

Gehört zum Inventar
Ganz einfach: Dort Morgen Früh anrufen. Mit Zeugen und das auch sagen.
Sachverhalt erklären und fragen, was Du machen sollst.
Hatte ich so damals gemacht, als bei der frau Ihren Auto die Ölschraube fast abgefallen wäre.
Sagte: Drehen Sie sie mit der Hand fest und kommen hergefahren.
Als ich sagte, das Jemand mithört und ich im falle von einen Schaden das Autohaus voll in Regress nehme, sollte ich am Auto warten.
keine zehn Minuten später kam der meister persönlich mit Öl und Werkzeug.
Weiter 5 Minuten später war alles erledigt..
 

Suvy

Dauergast
Da ist ja schon deutlich zuviel Öl drin.
Leider kann man nicht erkennen - da der Peilstab unscharf ist - ob das Öl klar oder ggf. eingetrübt und verdünnt ist und die Farbe daher rührt.
Früher hieß es immer, dass die Kurbelwelle bei zu hohem Ölstand Schaum schlagen kann und ggf. der Schaum an die wichtigen Stellen gepumpt wird, wo dann der Ölfilm nicht mehr ausreicht… Und früher waren die Motoren eher unempfindlich, weil nicht so auf Umweltbewußtsein getrimmt?!?
Der Rat von @Spock ist zur Absicherung auf jeden Fall eine Idee.
 

Skodahasser

War schon mal da
Anzeige

Nachtrag:
Hatte am nächsten Morgen dann direkt erneut den Ölstand geprüft: definitiv zu viel Öl.
Da ich den nächsten Händler, Samstags morgens, nicht erreichte, hab ich den Pannendienst per Taste im Auto kontaktiert.
Die haben sich dann drum gekümmert.
Händler rief mich ca. 15min an, fragte um was es geht, und gab es an die Werkstatt weiter.
Die dann 5min später mich anrief und bat, direkt vorbei zu kommen.
Die haben dann (Kaffeekasse) das Öl bis auf Max abgesaugt.

Jedoch gestern dann wieder die Meldung: Ölstand zu hoch!
Zwar kein halber Liter wie beim ersten Mal, aber jedoch etwas drüber.
Mal schauen, was der Händler sagt.
Ich hoffe mal, das sich der OPF kein Wasser zieht‍

Der Wagen ist ja BJ. 02/23, EZ 04/23, mit 24.000km privat geleast mit Wartung & Inspektion von VW.
Gilt da noch die Neuwagen Garantie?
 

Anhänge

  • IMG_5205.jpeg
    IMG_5205.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 49

Gand-Alf

Premium-Mitglied
die gesetzliche Gewährleistung beträgt 2 Jahre und ist demnach noch nicht abgelaufen.
wie wer welche Ansprüche bei leasing hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
 

T-Rex

Forenlegende
wie wer welche Ansprüche bei leasing hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
Im Grunde die gleichen Ansprüche . Individuell kann ein "Barzahler", ein "Ballonfinanzierer" etc., oder etwa ein Leasingnehmer zusätzlich Garantieverlängerung, Service-Flat dazubuchen.
 

Hele63

Lebt hier
Also auch meine bescheidene Meinung. 2 Jahre Garantie. Auf das Auto. Egal wie das Auto gekauft wurde.

Viel mehr Interessiert mich die Ursache, warum sich das Öl vermehrt.
 

Eisi1402

Stammuser

Habe heute auch ma bei meinem Firmenwagen Zulassung 11/23 nach dem Öl geschaut und bin erschrocken. Musste 1/4 L nachfüllen was ja bestimmt nicht schlimm ist aber er hat jetzt 6000 km runter und das Öl ist Schwartz wie die Nacht. Kenne ich so nicht. Kann das sein das es bei einen Diesel normal ist?
 

Hele63

Lebt hier

Lufri

Autoflüsterer
bescheidene Meinung. 2 Jahre Garantie
Garantie ist freiwillig und wird vom Konzern festgelegt. Bei VW sind es 2 Jahre, ja, aber das gilt von EZ und ist natürlich bei einem Gebrauchten kürzer.
 

Skodahasser

War schon mal da
Habe mich mit dem nächsten VW Händler jetzt auf einen Termin in 2 Wochen geeinigt.
Er meinte, ich solle mal Langstrecke AB fahren. Freitag müssen wir eh 4 1/2h fahren, da passt das dann recht gut.
Er vermutet auch, das sich Kraftstoff im Öl befindet.
Durch Kurzstrecke denke ich eher nicht, da der Wagen ein halbes Jahr wohl als Mietwagen unterwegs war.
Und wir jetzt erst 300km in den letzten 2 Wochen gefahren sind.
 

T-Roc Jochen

Kennt sich aus
Moin!

Mietwagen = schon mal Schei..!

Jeder Hurt damit rum.

Ganz ab gesehen davon das keiner auf die Motoröl* Temperatur von min. 80 Grad achtet bevor sie richtig Gas geben!

Mit Freundlichen Daumen drückenden Grüßen

Jochen aus Witten anne Ruhr
 

* = Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für www.t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert