• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Roc Forum. Die Teilnahme am VW T-Roc Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Golf-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Roc ist der kleine Bruder des beliebten VW Tiguan. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Roc.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Ganzjahresreifen auf dem T-Roc

T-Roc mit welchen Reifen bestellt?

  • Sommerreifen/Winterreifen

    Stimmen: 86 61,4%
  • Ganzjahresreifen

    Stimmen: 54 38,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    140

Brecher

Forenmaskottchen
Hat eigentlich jemand die Ganzjahresreifen bestellt?

Ich habe Sommerreifen genommen und muss dann wieder 2x im Jahr umstecken.

Der Anbieter ReifenDirekt.de hat bereits Ganzjahresreifen für den T-Roc im Sortiment.
 

peter

Dauergast
Ich fahre schon seit 8 Jahren Ganzjahresreifen und bin sehr zufrieden.
Da ich in Wolfsburg wohne und nicht in den Bergen ist es natürlich einfach so zu denken.
 

kev

Kennt sich aus
In unseren Breitengraden wird man wohl mit einem Ganzjahresreifen bis aus wenige extreme Situationen gut vorwärts kommen.
Man muss sich aber darüber im Klaren sein, das ein Allwetterreifen immer einen Kompromiss darstellt. Nicht 100% Sommerreifen und nicht 100% Winterreifen.
Als Anhaltspunkt kann man sich, da die Eigenschaften stark dimensionsabhängig sind, hier umschauen. Eventuell fährt ein anderer den gewünschten Reifen und gibt Auskunft.

Ich persönlich tendiere aber eher zur Kombi Sommer-/Winterreifen.

kev
 

Brecher

Forenmaskottchen
Die zu erwartenden Witterungsverhältnisse in der eigenen Gegend sind ja nur ein Punkt, der zu berücksichtigen ist.
Das Problem bei Ganzjahresreifen ist, dass sie nichts wirklich gut können. Grip, Seitenhalt und Bremsweg sind je nach den herrschenden Bedingungen klar schlechter als bei den Spezialisten.
Dazu kommt, dass es Ganzjahresreifen häufig nur für bestimmte Felgen und in bestimmten Größen gibt.
Für Ganzjahresreifen spricht, dass das wirklich lästige Umstecken entfällt und man nicht in einen zusätzlichen Satz Reifen mit Felgen investieren muss.
Wenn man da nicht die billigsten Stahlfelgen für den Winter nimmt, sondern schöne Alufelgen, wird der Wagen gleich noch einmal ein ganzes Stück teurer und den Platz zum Lagern braucht man auch, wenn man keine Werkstatt beauftragen will.
Ist also keine leichte Entscheidung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexa

Kennt sich aus
Wir fahren seit Jahren immer mit Sommer- und Winterreifen. Hier in unserer Region
ist das auch ratsam.

Auf welcher Reifenmarke (Michelin....)wird der T-Roc ausgeliefert?:)
 

Brecher

Forenmaskottchen
Wir fahren seit Jahren immer mit Sommer- und Winterreifen. Hier in unserer Region
ist das auch ratsam.

Auf welcher Reifenmarke (Michelin....)wird der T-Roc ausgeliefert?:)

Das kann wohl nur jemand sagen, der seinen schon hat.
Allerdings ist es erfahrungsgemäß so, dass das im Laufe der Zeit wechselt, es also keine Garantie gibt, dass du die gleichen Reifen im März bekommst wie der, der heute abgeholt hat.
 

Olaf

War schon mal da
Hat eigentlich jemand die Ganzjahresreifen bestellt?

Ich habe Sommerreifen genommen und muss dann wieder 2x im Jahr umstecken.
Hat eigentlich jemand die Ganzjahresreifen bestellt?

Ich habe Sommerreifen genommen und muss dann wieder 2x im Jahr umstecken.

Wir haben Ganzjahresreifen geordert. Versuchen dann noch vorhanden VW-Motorsport Felgen in 8x19 ET 41 per Abnahme einzutragen
 

Alexa

Kennt sich aus
Das kann wohl nur jemand sagen, der seinen schon hat.
Allerdings ist es erfahrungsgemäß so, dass das im Laufe der Zeit wechselt, es also keine Garantie gibt, dass du die gleichen Reifen im März bekommst wie der, der heute abgeholt hat.
Hätte ja sein können, dass das bekannt ist.:rolleyes:
 

Brecher

Forenmaskottchen
Das steht auch im Konfigurator nicht, weil da unterschiedliche Fabrikate zum Einsatz kommen.
Das steht im Kleingedruckten: "Die gezielte Bestellung eines bestimmten Reifenfabrikats ist aus logistischen und produktionstechnischen Gründen nicht möglich."
Du kannst nur davon ausgehen, dass es hochwertige Reifen sind. :)
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Versuchen dann noch vorhanden VW-Motorsport Felgen in 8x19 ET 41 per Abnahme einzutragen
Mit etwas gutem Willen könnte das gelingen, die orig. 8 x 19er haben ET47 laut COC-Papier. Probieren kann man es.
Ist natürlich eine knappe Sache, die 17er in 7" und ET45 sind mit 215er Reifen schon gut bündig im Radhaus.
Tragfähigkeit muss natürlich reichen...
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Wenn ich mich recht erinnere sind die Erstausrüstreifen von Falken.
Welche Größe, welche Art? Sommer/ Winter/ Ganzjahres?!?
Es ist so wie oben beschrieben, auf die Reifenmarke kann der Kunde keinen Einfluss nehmen. Und auch der Händler nicht.
Es sei denn, er baut um und verkauft die Reifen separat, weil einer unbedingt den Reifen von Gummi-Meier möchte. ;-)
Ausnahmen bestätigen die Regel, dann muss der Kunde aber auch gleich ein paar Autos mehr nehmen.
Will sagen, dann wird da in Logistik & Produktion schon mal Aufwand betrieben.
 

Olaf

War schon mal da
Mit etwas gutem Willen könnte das gelingen, die orig. 8 x 19er haben ET47 laut COC-Papier. Probieren kann man es.
Ist natürlich eine knappe Sache, die 17er in 7" und ET45 sind mit 215er Reifen schon gut bündig im Radhaus.
Tragfähigkeit muss natürlich reichen...
Meinst du das die Tragfähigkeit der Felgen nicht ausreichend ist? Es gibt eine ABE für den Passat CC und Sciocco.
Der CC müsste doch schwere sein in Vollauslastung.
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Meinst du das die Tragfähigkeit der Felgen nicht ausreichend ist? Es gibt eine ABE für den Passat CC und Sciocco.
Der CC müsste doch schwere sein in Vollauslastung.
Na dann wird das schon passen, ich kenne die ABE nicht. Da steht ja die maximale Radlast drin.
CC wird im zGG höher sein als der T-Roc.
 

Olaf

War schon mal da
Du hast recht. Es steht drin:)
Maximale Rad Last 650KG
Prüflast 570kg
Prüfreifengröße 225/35 R 19........diese ist denke ich einmal abweichend von der aktuellen T-Roc Bereifung in 19"
Avatar = Felge;)
 

Bus-Froind

Forenmaskottchen
Wenn der max. Abrollumfang, der da auch drinstehen müsste, zu den 225/40er Reifen des T-Roc passt,
würde ich sagen, hast du gute Karten. Weil die Reifen etwas dicker auftragen, ist die Gefahr des durchschlagens bei harten Kanten geringer.
Habe neulich etwas gelesen, dass neuerdings auch der sogenannte "Impact-Test" bei der Eintragung von "fremden" Rädern Beachtung fände.
Also großes Rad mit dünnem Gummi wird schwieriger, mal allgemein gesagt.
Dazu würde ich mal bei TÜV/ Dekra anfragen.
 

über das t-roc forum

Das VW T-Roc Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Rocfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Roc stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Roc – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Die automobile Designstudie des VW T-Roc wurde im Jahre 2014 erstmals auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Seit Mitte September 2017 ist das Fahrzeug offiziell bei Volkswagen bestellbar. Wie seine Konzern-Geschwister Skoda Karoq und Seat Ateca ist das neue Golf-SUV auf der zweiten Generation des modularen Querbaukastens, kurz MQB, aufgebaut.
Der Endkunde hat die Auswahl zwischen zwei Dieselmotoren und drei Benzinern mit 1,0 bis 2,0 Liter Hubraum. Die Basis bei den Ottomotoren bildet der aus dem Skoda Karoq und dem Seat Ateca bekannte 1,0-Liter-TSI-Motor mit einer Leistung von 85 kW. Sowohl der 1,0-Liter- als auch 1,5-Liter-TSI mit 110 kW geben die Leistung serienmäßig an die vorderen Räder weiter und sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe geschraubt. Das 1,5-Liter-Aggregat kann auf Wunsch auch mit Allradantrieb (4Motion) und 7-Gang-Direktschaltgetriebe geliefert werden. Der stärkste Benziner entwickelt aus zwei Litern Hubraum 140 kW und ist bereits serienmäßig mit Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Der kleinste Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum leistet ebenfalls 85 kW und ist nur mit 6-Gang-Handschaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei den Dieselaggregaten rundet der 2,0-Liter-Kompressionszünder mit 110 kW das Angebot nach oben ab. Er ist wie der 1,6-Liter-Diesel ab Werk an das 6-Gang-Handschaltgetriebe gebunden und gibt die Kraft dauerhaft an alle vier Räder weiter. Optional ist das 7-Gang-Direktschaltgetriebe als Sonderausstattung verfügbar.

Der Kunde kann in Deutschland zwischen den drei Ausstattungsvarianten T-Roc (Grundausstattung), Style und Sport wählen. Die Varianten Style und Sport unterscheiden sich in der Optik und dem Umfang der Ausstattung, diese können jeweils auch als R-Line-Paket geordert werden.
In Österreich ist die Style Ausstattungslinie unter dem Namen Design erhältlich. In der Schweiz wird das Modell als Advance vertrieben.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-rocforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert